Tino Oechsner

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tino Oechsner
Bildergalerie der Wiki
Spielerinformationen
Spitzname Oechs
Geburtstag 16.02.1984
Sternzeichen Wassermann
Nationalität Deutschland
Mannschaftsteil Mittelfeld
Fuß rechts
Vereinsinformationen
Verein 1. FC Lokomotive Leipzig
Trikotnummer 4
Jugendmannschaften
Jahre Verein
0000-2003 FC Erzgebirge Aue
Karrierestationen1
Jahre Verein TN Spiele Tore
2002-2007
2007-2008
00200800
2008-2009
00200900
00201000
2010-2012
2012-
FC Erzgebirge Aue II
SV 09 Staßfurt
MSV Eisleben
FC Eilenburg
FC Eilenburg II
FC Sachsen Leipzig II
RB Leipzig II
1. FC Lok Leipzig



13

17
8
4
96


7

2
47
 
3





2
 
Links
Kicker | Transfermarkt
BSG Wismut Aue Fanpage
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele. Stand: 01.08.2012

Tino Oechsner (* 16. Februar 1984) ist ein deutscher Fußballspieler.

Biografie

Vereine

Oechsner spielte in der Jugend von Erzgebirge Aue. In seiner letzten Saison für die A-Junioren bestritt er gegen den VfB Leipzig II sein erstes Spiel für die zweite Mannschaft.[1] Die Mannschaft belegte als Aufsteiger den 6. Platz in der Sachsenliga.

Ab der folgenden Spielzeit war Oechsner vier Jahre lang fester Bestandteil des Teams und absolvierte 95 Spiele in der Sachsenliga. Aue II war in dieser Zeit immer in der Spitzengruppe der Liga vertreten und verpasste mehrfach nur knapp den Aufstieg. 2003 erzielte er sein erstes Tor - wiederum im Spiel gegen den VfB Leipzig II, welches jedoch nachträglich, aufgrund der Insolvenz des VfB, nicht gewertet wurde.[2] Aue II beendete die Saison auf dem zweiten Platz hinter dem FC Eilenburg. Oechsner kam auf 23 Einsätze.

In der Saison 2004/05 erzielte er sein zweites Tor für die "kleinen" Veilchen, als er zum zwischenzeitlichen Führungstreffer gegen die Kickers 94 Markkleeberg traf.[3] Zudem kam er in einem Testspiel der ersten Mannschaft gegen FV Dresden-Nord zum Einsatz.[4] Die Auer Amateure erreichten den dritten Platz (hinter Dynamo Dresden II und Budissa Bautzen); Oechsner stand 24 Mal auf dem Feld.

In der Spielzeit 2005/06 stand er beim Auswärtsspiel gegen Dynamo Dresden II auf dem Platz, dass in einem Skandal endete. Torhüter Flauber wurde vom Dresdner Ersatztorhüter krankenhausreif geschlagen.[5] Die Erzgebirgler erreichten den 6. Platz; Oechsner absolvierte 22 Einsätze (1554 Minuten).[6]

Die letzte Saison Oechsners für Aue war auch seine erfolgreichste. Ihm gelang sein drittes Ligator, das 1:0 gegen den FSV Krumhermersdorf[7] und die Mannschaft zog ins Finale des Sachsenpokals ein.[8] Dabei bestritt Oechsner alle Pokalspiele über die volle Distanz. Im Halbfinale schlug man den FC Sachsen Leipzig mit 4:2, Oechsner wurde im Spielbericht als bester Akteur gelobt.[9] In der Liga belegte die Mannschaft den 2. Platz hinter dem SSV Markranstädt, den man jedoch zweimal schlagen konnte. Oechsner kam auf 26 Liga-Einsätze (2226 Minuten).[10]

Nach dieser Spielzeit wechselte er in die Verbandsliga Sachsen-Anhalt zum SV 09 Staßfurt,[11] wo er bis zur Winterpause blieb. Zum 6:1 Pokalspielsieg gegen Eintracht Mechau steuerte er ein Tor bei.[12]

In der Winterpause wurde er vom MSV Eisleben verpflichtet, die eine Liga tiefer, in der Landesliga-Mitte, um den Aufstieg kämpften. Bereits frühzeitig konnte selbiger perfekt gemacht werden.[13] In seinem ersten Pflichtspiel für den MSV verschuldete Oechsner einen Elfmeter, der jedoch gehalten wurde.[14]

In der Saison 2008/09 schloss er sich dem Oberligisten FC Eilenburg an. Es sollte keine glückliche Saison für Oechsner werden. Die Mannschaft stieg als 14. ab, er selbst kam nur auf sieben Einsätze (256 Minuten), teilweise als Außenverteidiger.[15] Am 17. Spieltag[16] verletzte er sich am Knie.[17] Danach wurde er in der ersten Mannschaft nicht mehr eingesetzt, lief jedoch zeitweise für die II. Mannschaft auf.[18] Einziger Höhepunkt war der Sieg im Hallen-Cup des Delitzscher Fußballverbandes, bei dem die Mannschaft des ESV Delitzsch im Finale geschlagen wurde.[19]

Für welchen Klub Oechsner nach dem Abstieg Eilenburgs auflief, ist nicht klar. Transfermarkt.de gibt den 1. FC Lok Leipzig II an, während der FC Sachsen Leipzig, die Mannschaft für die er ab der Winterpause 2009/10 startete, den FC Eilenburg als letzten Klub angibt.

Für die zweite Mannschaft FCS absolvierte Oechsner jedoch auch nur zwei Spiele unter Trainer Tilo Berthel.[20] Dabei verletzte er sich ausgerechnet beim Spiel gegen seinen ehemaligen Verein den FC Eilenburg erneut[21] und kam danach auf keinen weiteren Einsatz. Die Mannschaft beendete die Saison auf dem 9. Platz.

Karriere bei RB Leipzig

Im Sommer 2010 wechselte der Mittelfeldspieler zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Alexander Moszeik zur neuformierten Zweitvertretung von RB Leipzig, wo er zum Kapitän bestimmt wurde. Sein Pflichtspieldebüt gab er am ersten Spieltag gegen Borna. Am vierten Spieltag gegen den VfB Zwenkau wurde er am Beginn der zweiten Halbzeit mit Rot nach einer Tätlichkeit vom Platz gestellt und erhielt eine Sperre von drei Spielen. Daneben war er auch am 25. Spieltag gelbgesperrt. Seine einzigen Tore erzielte er am 11. Spieltag gegen Bad Düben, als ihm ein Doppelpack gelang. Mit 25 Einsätzen und 2.208 Minuten auf dem Feld war er der Dauerbrenner des Aufstiegsteams von David Bergner und wurde daher auch in die Landesliga übernommen, in der er die Binde an Ingo Hertzsch abtrat.

Im Sommer 2012 wechselt Oechsner zurück zum Stadtrivalen 1. FC Lokomotive Leipzig.


Statistiken

Saison Wettbewerb Spiele  Tor   Vorlage   Eigentor   Gelbe Karte   Gelb-Rote Karte   Rote Karte   Einwechslungen   Auswechslungen   Minuten   Minuten  pro  Scorerpunkte
2010/2011 Bezirksliga 25 2 3 - 5? - 1 - - 2.208 442
2011/2012 Landesliga 19 - 1 - 5 1 - 4 3 1300 1300
Gesamt 47 2 4 - 10 1 1 - - 3.508 585
gespielte Positionen
ZM.png Zentraler Mittelfeldspieler
IV.png Innenverteidiger
bekannte Verletzungen
21.08.2011-   ?