Thomas Linke

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Linke
Bildergalerie der Wiki
Informationen zur Person
Geburtstag 26.12.1969
Sternzeichen Steinbock
Nationalität Deutschland
Größe 183 cm
Mannschaftsteil Abwehr
Vereinsinformationen
Verein RB Leipzig
Tätigkeit Sportdirektor
Jugendmannschaften
Jahre Verein
 
0000-1988
Robotron Sömmerda
FC Rot-Weiß Erfurt
Spielerkarriere
Jahre Verein TN Spiele Tore
1988-1992
1992-1998
1998-2005
002005
2005-2007
2007-2008
FC Rot-Weiß Erfurt
FC Schalke 04
FC Bayern München
FC Bayern München II
FC Red Bull Salzburg
FC Bayern München II
 
2
25
 
4
4
85
175
165
 
48
33
2
13
2
 
3
1
Nationalmannschaft
Jahre Team TN Spiele Tore
1997-2004 Deutschland   43 1
Mitarbeiterkarriere
Jahre Verein Tätigkeit
2007-2011
002011
2011-
FC Red Bull Salzburg
RB Leipzig
FC Ingolstadt
sportl. Leiter
Sportdirektor
Sportdirektor
Links
Transfermarkt | Fussballdaten
Weltfussball | Wikipedia
Salzburgwiki | Porträt des DFBs
rb-fans.de


Thomas Linke ist der Sportdirektor von RB Leipzig. Am 21. Februar 2011 wurde auf einer Pressekonferenz erklärt, dass Linke mit sofortiger Wirkung vom FC Red Bull Salzburg nach Deutschland wechseln würde.[1]
In Österreich war Linke bislang Stellvertreter von Dietmar Beiersdorfer. Linke spielte in seiner aktiven Karriere unter anderem beim FC Bayern München, mit dem er Meisterschaft, Pokal und Champions League gewann. Zudem absolvierte er auch Länderspiele für Deutschland. Während seiner aktiven Zeit war er auch in Salzburg erfolgreich und wurde mit den Bullen österreichischer Meister.

Am 04.05.2011 trat er, nach nur 68 Tagen im Amt, als Sportdirektor beim RB Leipzig zurück.[2] Damit bestätigten sich die Gerüchte, die besagten, dass Thomas Linke den Platz als Sportdirektor beim RB Leipzig kündigen würde, falls Peter Pacult als neuer Cheftrainer vorgestellt werden würde. [3]