Testspiel 2010 RBL FC Erzgebirge Aue

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: 14.02.2010
Wettbewerb: Testspiel
Ansetzung: FCE - RBL
Schiedsrichter: Marcel Unger
Spielort: Chemnitz Sportanlage
Beyerstraße
Zuschauer: 350
Tore: 0:1 Bick (4.)
0:2 Rosin (28.)
1:2 Braham (30.)
2:2 Agyemang (55.)
2:3 Höfler (78.)
Links: Bericht rb-fans.de
vorheriger Test / nächster Test

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Neuhaus
test Abwehr: Albert (85. Schaaf), Hertzsch, Kläsener, Streit (75. Schumann)
test Mittelfeld: Bick, Rosin (65. Jurascheck), Rost, Müller
test Sturm: Reimann (70. Höfler), Frommer (80. Hauck)

Aufstellung des FC Erzgebirge Aue:

  • Mannschaft
test Tor: Männel-Klingbeil (62. Le Beau)
test Mannschaft: Kos (56. Gambo), Paulus, Birk-Hochscheidt (46. Curri), Hiemer (62. Ramaj), Hensel, Klotz (67. Müller)-Braham (46. Agyemang), Glasner

Spielbericht

RB Leipzig düpiert die "Veilchen"

Der FC Erzgebirge Aue hat am Sonntag ein Testspiel gegen den Oberliga-Tabellenführer RB Leipzig mit 2:3 (1:2) verloren. Ein Klassenunterschied war auf dem Kunstrasen in Chemnitz nicht zu sehen. RB wirkte sogar frischer und gewann am Ende auch verdient.

Die Leipziger gingen vor rund 350 Zuschauern durch Bick (4.) früh in Führung, wobei das erste Tor klar auf die Kappe von Keeper Männel ging. Rosin (28.) legte nach einer Ecke des Torschützen per Kopf nach. Das 0:2 schien die "Veilchen" aufzuwecken. Sie erarbeiteten sich nun auch einige Chancen. Dabei war Braham nach einem Freistoß von Hochscheidt (31.) erfolgreich. Nach der Pause gelang Agyemang (50.) nach einem schnell ausgeführten Freistoß sogar der Ausgleich. Doch RB fing sich wieder. Bei Reimanns 20-m-Schuss konnte Keeper Männel noch mit einer Glanztat retten, bei Höflers Kopfball (71.) aber war er machtlos. Für Aues Trainer Rico Schmitt hat das Testspiel die aktuellen "Baustellen" deutlich aufgezeigt: "zu einfache Gegentore und vorn zu kompliziert".

© MDR.DE - Sport im Osten

14.02.2010
zur Originalquelle



RB gewinnt Test gegen Drittligist Aue

Verdienter 3:2-Sieg nach Toren von Bick, Rosin und Höfler

Schöner Erfolg für die Roten Bullen: Im Testspiel gegen den Drittligisten FC Erzgebirge Aue behielt Fußball-Oberligist RB Leipzig-Markranstädt mit 3:2 (2:1) die Oberhand. Vor 350 Zuschauern auf der Sportanlage des VfB Chemnitz (Beyerstraße) erzielten Patrick Bick (4.), Daniel Rosin (28.) und Jochen Höfler (78.) die Tore für die Elf von RB-Coach Tino Vogel. Für Erzgebirge Aue trafen Najeh Braham (30.) und Eric Agyemang (55.). "Das war ein richtig guter Test. Beide Mannschaften haben sehr fair gespielt, obwohl die Bedingungen nicht einfach waren", so RB-Sportdirektor Joachim Krug.

Bereits nach vier Minuten ging RB 1:0 in Führung. Dabei nutzte Bick eine unfreiwillige Auflage des Aue-Keepers Martin Männel und konnte den Ball ungehindert aus 16 Metern ins leere Tor schieben. Auch am 2:0 war der fleißige Bick beteiligt. Seine Ecke von der linken Seite köpfte Rosin unhaltbar ins lange Eck. Doch nur zwei Minuten später verkürzte Braham per Kopf für den Tabellenfünften der dritten Liga. Bis zur Pause konnte RB den Vorsprung halten.

Nach dem Wechsel verstärkte Aue den Druck und kam in der 55. Minute durch Agyemang zum Ausgleich. Doch davon ließ sich der Oberliga-Spitzenreiter nicht beeindrucken und riss das Spiel in der Folgezeit wieder an sich. Den verdienten 3:2-Siegtreffer erzielte Höfler mit einem Kopfball nach Flanke von Toni Jurascheck und verunglückter Aue-Abwehr von Thomas Paulus. "Das war ein Spiel auf Augenhöhe. Wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten, wäre der ohnehin schon verdiente Sieg noch höher ausgefallen", freute sich RB-Neuzugang Timo Rost.


Testspiel FC Erzgebirge Aue
© L.E. Bulls