Saisonfazit C-Junioren 2012/2013

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Saisonfazit

Rückrundenstart

Roten Bullen wollen starke Hinrunde bestätigen

Beachtliche Vorbereitungsbilanz der Roten Bullen / Keine Neuzugänge in der Winterpause

90 Tage ohne Pflichtspiel / Keine Niederlage in sechs Testspielen

Ganze 90 lange Tage haben die Junioren der U15 auf ihr nächstes Pflichtspiel warten müssen. Endlich kann der Ball wieder rollen. Am Samstag startet die Mannschaft von Trainer Sebastian Kegel in die zweite Saisonhälfte der Talenteliga Mitteldeutschland.

Als Herbstmeister haben sie die erste Saisonhälfte beendet – ganz oben wollen unsere Nachwuchs-Bullen auch am Ende der Saison stehen. Die erste Hürde kann die U15 gleich am Samstag nehmen, wenn unsere Roten Bullen um 11.00 Uhr im Spitzenspiel den Tabellenvierten Energie Cottbus empfangen.

Die Aussichten auf eine starke Rückrunde stehen gut. Denn unsere Mannschaft, die in der Winterpause keine externen Neuzugänge zu verzeichnen hatte, legte eine beachtliche Vorbereitungs-Bilanz hin. In sechs Testspielen kassierte die U15 keine einzige Niederlage! Vielmehr noch: gegen den Berliner SC und gegen Bayreuth konnten wir gleich zwei Spiele mit 7:0 für uns entscheiden. Lediglich in der Halle ließen die C-Junioren ihre guten Leistungen missen.

Testspiele:
RB Leipzig – Tennis Borussia Berlin 2:1
RB Leipzig – Berliner SC 7:0
Hannover 96 – RB Leipzig 1:1
Greuther Fürth – RB Leipzig 0:2
RB Leipzig – Bayreuth 7:0
RB Leipzig – SSV Jahn Regensburg 3:3


U15-Trainer Sebastian Kegel

„Mit der Hallensaison bin ich gar nicht zufrieden. Aber die haben wir bereits intern und mit Thomas Albeck ausgewertet. Dagegen lief es in der Rückrundenvorbereitung auf Rasen wirklich sehr gut! Damit kann ich mehr als zufrieden sein. Die Jungs haben richtig gut mitgezogen und einen weiteren Schritt nach vorne gemacht.“

Winterspecial

Starke Hinrunde mit Herbstmeisterschaft belohnt

Unsere U15 liefert sich in der Talenteliga Mitteldeutschland ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Vorjahresmeister Hertha BSC. Beide Mannschaften sammelten in neun Vorrundenspielen 22 Punkte, aber die Roten Bullen krallten sich aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses die Herbstmeisterschaft.

Die Mannschaft von Trainer Sebastian Kegel siegte in sieben Begegnungen und ließ nur in den Top-Spielen Punkte liegen. Beim Zweiten Hertha verloren wir 2:3 und mussten uns im Vergleich mit dem Tabellendritten Magdeburg mit einem 3:3 zufrieden geben. Der höchste Sieg gelang mit einem 12:0 gegen Aue.

Im Landespokal trugen die C-Junioren bisher eine Partie aus und fertigten den Chemnitzer FC mit 9:0 ab. Im Viertelfinale treffen die Roten Bullen auf die SG Dynamo Dresden.

Aktuelle Tabellenposition: 1., Talenteliga Mitteldeutschland
Bester Torschütze: Malik Haußig – 12 Tore
Pokal: Viertelfinale Sachsenpokal (31.03., Dynamo Dresden)


Saisonstart

"Wir wollen dominant auftreten, nach vorn spielen und oben mitmischen!"

Saisonstart in der Talenteliga Mitteldeutschland gegen Dynamo Dresden. / 19 Zu- und 19 Abgänge. / 14 Spieler aus U14 aufgerückt.

Unsere U15 spielt wieder in der Talenteliga Mitteldeutschland und kann sich dort auf höchstem Niveau mit anderen Nachwuchsleistungszentren messen. Nach Platz 3 in der Vorsaison will die Mannschaft von Trainer Sebastian Kegel und Co-Trainer Robert Klauß wieder ganz vorn mitmischen.

Sebastian, am Wochenende beginnt für die U15 die neue Spielzeit im Heimspiel gegen Dynamo Dresden. Wie fällt dein Fazit zur Vorbereitung aus?
Die Vorbereitung war gut und vor allem sehr intensiv. Wir haben meistens sechsmal pro Woche trainiert und viele Testspiele bestritten, wo wir einiges ausprobieren konnten. Die Ergebnisse der Tests sind sicher durchwachsen, aber im Vordergrund steht die Leistungsentwicklung der Spieler und die ist sehr positiv.

Wie in jedem Jahr hat sich der Kader fast komplett verändert. Hat sich die Mannschaft bereits gefunden?
Ja, es passt und die Automatismen funktionieren immer besser. Mit Eric Berger, Tom Haase und Felix Beiersdorf sind drei Spieler aus dem Vorjahreskader dabei. 17 Jungs sind aus der U14 aufgerückt, kennen sich also bestens. Außerdem verstärken Justin Schau, der aus Jena kam, und Gregor Schlichting von Rot-Weiß Erfurt den Kader. Wir gehen mit 22 Spielern und einer ambitionierten Truppe in die Saison.

2011/12 schloss die U15 auf Platz 3 ab. Was ist in dieser Saison drin?
Grundsätzlich denken wir von Spiel zu Spiel. Wir wollen dominant auftreten, nach vorn spielen und verlorene Bälle schnell zurückerobern. Wenn uns das gelingt, wird sich das Ergebnis automatisch in der Tabelle widerspiegeln.

Aber klar – wir wollen ganz vorn mitmischen, wo ich Hertha BSC und Magdeburg als stärkste Konkurrenten sehe. Zudem starten wir in dieser Saison im Landespokal, den wir gewinnen wollen, denn unser Anspruch ist es in Liga und Pokal die beste U15-Mannschaft in Sachsen zu sein.

Kader U15:

Zugänge (19):
Tom Wallenstein, Maximilian Uhlig, Niklas Opolka, Kilian Senkbeil, Jeremy Joe Kammann, Rene Bernhardt, Dominik Franke, David Bierstedt, Max Ruhner, Bastian Strietzel, Justin Dintiu, Patrick Opitz, Tom Seifert, Finn Wilke, Malik Haußig, Lucas Roblick, Lucas Schulz (alle Die Roten Bullen U14), Justin Schau (FC Carl Zeiss Jena), Gregor Schlichting (FC Rot-Weiß Erfurt)

Abgänge (19): Florian Sowade, Gregor Buthig, Jonas Arnold, Aron Winkler, Timmy Weber, Carl-Leon Pohl (alle Die Roten Bullen U16), Pascal Rosin, Pascal Bekker, Anthony Barylla, Maximilian Schnabel, Johann Reichel, Fridolin Wagner, Robin Sonnekalb, Maximilian Voigt, Alexander Vogel (alle Die Roten Bullen U17), Christian Wings (SSV Markranstädt), Benito Gründer (Ziel unbekannt)