NOFV-Vereinspokal B-Junioren 2012/2013 Halbfinale

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: Sa, 03.10.2012, 12:00 Uhr
Saison: 2012/2013
Wettbewerb: NOFV-Vereinspokal
B-Junioren Halbfinale
Ansetzung: RBL - FCM
Schiedsrichter: Toni Wirth (Zwickau)
Spielort: Leipzig, RB-Trainings-
zentrum Cottaweg
Zuschauer: 90
Tore: 1:0 Mäder (11.) FE
2:0 Wagner (49.)
1. Runde / Finale
Torschützenliste
1. Platz Janik Mäder 2
Fridolin Wagner 2

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Hampel
test Abwehr: Oschmann, Reichel, Reddemann, Genz (58. Sonnekalb)
test Mittelfeld: Barylla Gelbe Karte65., Strauß Gelbe Karte45. - Rosin, Mäder Kapitän der Mannschaft, Schnabel (65. Kretzschmar)
test Sturm: Wagner (69. Purrucker Gelbe Karte77. (77. Bekker))

Aufstellung des 1. FC Magdeburg:

  • Mannschaft
test Tor: Stränsch
test Mannschaft: Zott Kapitän der Mannschaft (77. Bolte), Kaul, Weinreich, Schiller Gelbe Karte24. (60. Misch), Niedziella, Kloß (60. Spitzer), Bytyqi Gelbe Karte78. Gelb-Rote Karte80., Meisner, Baudis Gelbe Karte79., Spitzer -- (Ersatzbank: Werner Gelbe Karte11.)
  • Trainer: Ronny Thielemann
  • Co-Trainer: Marco Hendreich

Statistiken

Tordaten
Tor Minute Torschütze Fuß Torart Vorlagengeber Fuß Vorlagenart
1:0 11. Mäder Elfmeter Elfmeter Foul
2:0 49. Wagner Schuss
Wettbewerbsstatistik
Toptorjäger Tor 2 Mäder
Wagner
Topscorer Scorerpunkte 2 Mäder
Wagner
Topsünder Gelbe Karte 2 Barylla


Spielbericht

Finale oho Finale ohoho!

Die U17 von RB Leipzig konnte durch einen 2:0 Sieg gegen den 1. FC Magdeburg den Einzug in das Pokalfinale erreichen. Das Spiel begann von beiden Teams recht flott, so dass sich schon in der Anfangsphase erste Chancen auf beiden Seiten ergaben.

Nach gut fünf Minuten übernahm dann aber RB mehr und mehr die Initiative und bestimmte zunehmend das Spiel, so dass die Gästeabwehr immer öfter unter Druck geriet und Fehler machte. In der 11. Spielminute konnte dann ein Magdeburger nur auf Kosten eines Strafstosses klären. Unser Kapitän J. Mäder schnappte sich den Ball und haute ihn unhaltbar in die Maschen des Magdeburger Tores. Überhaupt hatte unser Capitano einige sehr gute Szenen im laufe des Spieles. Wenn man etwas bemängeln wollte, war es nun das nicht verwerten weiterer Möglichkeiten um frühzeitig für klare Fronten zu sorgen, so dass die Magdeburger mit einigen Kontern auch für Gefahr sorgen konnten und bei unseren Jungs keine Sicherheit einziehen wollte. In der zweiten Halbzeit hatte man dann das Gefühl, dass unsere Jungen mit dem Willen aus der Kabine kamen, das Spiel zu entscheiden, es waren einige schöne Aktionen zu sehen, besonders das Kurzpassspiel klappte gut, so dass unsere Jungs gefährlich in Strafraumnähe der Magdeburger agierten. In der 47. Spielminute konnte dann der sehr fleißige F. Wagner mit tollen Hinterhaltsschuß die verdiente 2:0 Führung markieren. Danach war etwas die Luft raus aus dem Spiel, es folgten auf beiden Seiten einige Spielerwechsel, die aber nichts weiter brachten.

Eigentlich hatte ich die Gäste aus der Börde etwas stärker erwartet, dies konnten sie heute nicht nachweisen, so dass insgesamt gesehen der Sieg relativ sicher war.

© Ulrich Beyer

03. Oktober 2012
zur Originalquelle


Spieltag

Erklärung
Sieg
Niederlage
Datum Heim Gast Ergebnis Spielort Schiedsrichter
Sa, 06.10.12, 12:00 Hertha BSC FC Energie Cottbus 3:1 nV Berlin, Olympiapark Martin Schwemin