NOFV-Vereinspokal B-Junioren 2012/2013 1. Runde

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: Sa, 15.09.2012, 12:00 Uhr
Saison: 2012/2013
Wettbewerb: NOFV-Vereinspokal
B-Junioren 1. Runde
Ansetzung: RBL - RWE
Schiedsrichter: Marek Nixdorf (Dresden)
Spielort: Leipzig, RB-Trainings-
zentrum Cottaweg
Zuschauer: 111
Tore: 1:0 Wagner (65.)
2:0 Mäder (80.) FE
Halbfinale
Torschützenliste
1. Platz Janik Mäder 1
Fridolin Wagner 1

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Hampel
test Abwehr: Oschmann, Reichel, Reddemann, Genz
test Mittelfeld: Barylla (80. Bekker), Strauß - Bunge (57. Purrucker), Mäder Kapitän der Mannschaft Gelbe Karte80., Sonnekalb (80. Kretzschmar)
test Sturm: Kresic Gelbe Karte58. (63. Wagner)

Aufstellung des FC Rot-Weiß Erfurt:

  • Mannschaft
test Tor: Hein
test Mannschaft: Winge, Retsch Gelbe Karte55., Scholz, Kumm Gelbe Karte50., Bergmann Kapitän der Mannschaft, Kühne (67. Rohner), Brandau Gelbe Karte59., Deist, Schlömer, Scheuring (55. Messing Gelbe Karte75.)
  • Trainer: Norman Loose
  • Co-Trainer: Steffen Knäbe

Statistiken

Tordaten
Tor Minute Torschütze Fuß Torart Vorlagengeber Fuß Vorlagenart
1:0 65. Wagner
2:0 80. Mäder Elfmeter Elfmeter Foul
Wettbewerbsstatistik
Toptorjäger Tor 1 Mäder
Wagner
Topscorer Scorerpunkte 1 Mäder
Wagner
Topsünder Gelbe Karte 1 Barylla
Kresic


Spielbericht

Erster Pflichtspielsieg - NOFV Vereinspokal Halbfinale erreicht!

Das Erfolgserlebnis ist da , mit dem 2:0 Sieg im Pokal gegen Erfurt hat die U17 endlich mal den Bock umgestoßen und ist am Ende belohnt worden. Da ich erst zehn Minuten vor Ende der ersten Halbzeit aus Abtnaundorf am Cottaweg eintraf ,kann ich nix zur ersten Hälfte sagen. In der zweiten Halbzeit zeigten unsere Jungs eine ansprechende Partie, die nach hinten raus immer besser wurde. Mit der Hereinahme von C. Purrucker und F. Wagner war RB dann das deutlich bessere Team, das bei Ausnutzung der Chancen sicher auch noch ein Tor mehr hätten machen können.

© Ulrich Beyer

15. September 2012
zur Originalquelle



Erfolgserlebnis blieb aus

Im Viertelfinale des NOFV Pokal schieden unsere U17 Juniorenbei Red Bull Leipzig aus. Das erhoffte Erfolgserlebnis blieb somit aus, obwohlman dieses Mal die Begegnung lange offen und ausgeglichen hielt.

Es war ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe, in dem die Bullen zunächst mehr Leidenschaft investierten. Viel spielte sich im Mittelfeld ab. Chancen auf ein Tor blieben auf beiden Seiten fast völlig aus. RWE kam im Laufe der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel und bekam den Gegner in Griff. So ließen auch die ersten Chancen nicht lange auf sich warten. Der Schuss von Deist ging zunächst noch über das Tor. Unmittelbar danach besaß Kühne die riesen Möglichkeit zur Führung. Im Strafraum angespielt, schirmte er den Ball prima ab und stand so frei vor dem Tor. Doch statt überlegt abzuschließen, traf sein Gewaltschuss genau den Leipziger Keeper.

Nach der Pause entwickelte sich wieder ein ausgeglichenes Spiel mit immer mehr hart geführten Zweikämpfen. In dieser Phase merkte man, dass eine Entscheidung nahte. Nur zu wessen Gunsten, war noch offen. Eine Viertelstunde war noch zu spielen, als Erfurt im Mittelfeld den Ball vertändelte. Die Bullen setzten zu einem schnellen Konter über die linke Seite an. Von dort drangen sie in den Strafraum ein. RWE Keeper Hein konnte sich nicht entscheiden und zögerte beim raus laufen und so landete der Querpass beim Leipziger Wagner, der zum 1:0 einschob. RWE rannte nun dem Ausgleich hinterher, um wenigstens erst mal die Verlängerung zu erreichen. In der letzten Minute fanden diese Bemühungen ein jähes Ende. Nach einem Tackling im Strafraum von Retsch, gab der Schiedsrichter Elfmeter für Leipzig. Red Bulls Mäder erzielte den 2:0 Endstand.

In knapp vier Wochen trifft man sich an gleicher Stelle wieder im Kampf um Punkte. Vielleicht können unsere U17 Junioren dann die Bullen an die Hörner packen.

© Ronald Sinn

15. September 2012
zur Originalquelle


Spieltag

Erklärung
Sieg
Niederlage
Datum Heim Gast Ergebnis Spielort Schiedsrichter
Fr, 14.09.12, 19:00 Hertha BSC FC Hansa Rostock 2:0 Berlin, Olympiapark Martin Schwemin