Landespokal 2012/13 Achtelfinale B2

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: Mi, 21.11.2012, 11:00 Uhr
Saison: 2012/13
Wettbewerb: Landespokal, Achtelfinale
Ansetzung: RBL - Fortuna
Schiedsrichter: Hoger Walther
Spielort: Leipzig, Cottaweg
Zuschauer: 45
Tore: 1:0 Bunge (97.)
3. Runde / Viertelfinale
Torschützenliste
1. Platz Jonas Arnold 3
Aron Winkler 3
2. Platz Malik Haußig 1
Josip Knezovic 1
Timmy Weber 1
Tim Bunge 1

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Datemasch
test Abwehr: Gerth), Drazdauskas, Sander, F. Knezovic
test Mittelfeld: Buthig, Arnold (72. J. Knezovic), Tako
test Sturm: Purrucker (48. Bunge), Weber Kapitän der Mannschaft, Voigt (67. Pohl)


Aufstellung des VfB Fortuna Chemnitz:

  • Mannschaft
test Tor: Böttcher
test Mannschaft: Neubert, Tschiedel, Kuhl, Weis, Fix, Schlosser Kapitän der Mannschaft, Böhl (93. Schmidt), Leopold (55. Wolf), Kauerauf, Schwinge
  • Trainer: René Schneider
  • Teamleiter: Sven Schulze

Spielbericht

RB II - Fortuna Chemnitz 1:0 (n.V.)

Das heutige Spiel im Landespokal zwischen unseren B2- Junioren und den Gästen von Fortuna Chemnitz konnten die Jungs des Teams Knaubel/Röhl/Scherner in der zweiten Hälfte der Verlängerung für sich entscheiden und dies völlig verdient.
Das Spiel begann bei ausgezeichneten äußeren Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz am Cottaweg und entwickelte sich aus RB Sicht zu einem gutklassigen Pokalspiel, wobei zu Bedenken ist das die Jungs aus Chemnitz in der Landesliga spielen, also eine Klasse höher als unsere Jungs.
Von Beginn an zeigten unsere Junioren ein äußerst konzentriertes und bestimmendes Spiel, standen in der Abwehr souverän und konnten über unser Mittelfeld, in dem D. Tako die Fäden zog, immer wieder die Stürmer geschickt einsetzen und die Fortuna unter Druck setzen und in der Abwehr binden.
Zu meinem Erstaunen traten die Chemnitzer in der ersten Halbzeit sehr defensiv auf und verlegten sich nur auf gelegentliche Konter. Die erste Chance für RB hatte bereits in der ersten Spielminute C. Purrucker, leider schoß er knapp am Tor vorbei.
RB erspielte sich eine ganze Reihe von Chancen, so auch in der 9. Minute als T. Weber aus etwa Elfmeterentfernung aus der Drehung knapp über das Gehäuse schoß. Von Chemnitz war nicht viel zusehen, so sehr waren die in der Abwehr gebunden. Die einzige Chance in der ersten Hälfte konnten die Fortunen in der 19. Spielminute durch einen Konter über linke Seite, die der Spieler aber nicht im Tor unterbringen konnte nicht nutzen, sein Schuß ging einen guten Meter am rechten Pfosten vorbei. Die nächste größere Chance konnte dann G. Buthig leider nicht in der Kiste des Gegners unterbringen. In der 30. Minute konnte sich dann C. Purrucker, der bis dahin auf der linken Seite spielte und nun auf die rechte wechselte, entscheidend durchsetzen und in den Gäste Strafraum eindringen, wo er nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Den daraufhin fälligen Strafstoß konnte J. Arnold leider nicht verwerten, sein Schuß in die rechte Ecke konnte der gut reagierende Schlußmann der Chemnitzer mit toller Parade zur Ecke lenken. Auch in den folgenden zehn Minuten bis zur Pause spielte nur eine Mannschaft und das war RB. In der Pausenansprache lobten unsere Trainer ihre Jungs und forderten sie auf weiter zielstrebig nach vorn zuspielen, ohne die Abwehr zu vernachlässigen. Wenn es etwas zu bemängeln gab, so waren das die Abschlüsse, die leider noch nicht von Erfolg gekrönt waren.
In der zweiten Spielhälfte konnte dann das außerordentlich gute Niveau unseres Spieles nicht mehr ganz so hoch gehalten werden, es war allerdings immer noch gut genug um das Spiel zu bestimmen und auch eine ganze Reihe von Chancen herauszuspielen, so durch Voigt, Buthig, Arnold, Weber und Pohl, jedoch führte keine zum Torerfolg. Ich kann mich an keine echte Chance der Gäste erinnern, unser Torwart G. Datemasch hatte nicht viel zu halten.
So ging es dann in die Verlängerung von 2x10 Minuten, die sich wie das bisherige Spiel darstellte, mit einer überlegenen RB Mannschaft. Als alles schon auf ein Elfmeter schießen hindeutete bekam RB etwa 4 Minuten vor Spielende einen Freistoß zugesprochen, den T. Bunge aus ca. 18 Meter Entfernung gekonnt ins Tor zirkeln konnte.
Jetzt brach ein Jubel bei den Spielern und Zuschauern aus, der wie eine Befreiung wirkte. Die letzten Minuten spielten unsere Jungs völlig routiniert runter.

Fazit: Es war ein völlig verdienter Sieg einer super eingestellten Mannschaft gegen einen höherklassigen Gegner.
Herzlichen Glückwunsch

© Ulrich Beyer

21.11.2012
zur Originalquelle


Spieltag

Erklärung
Sieg
Niederlage
Datum Heim Gast Ergebnis
Mi, 21.11.12, 11:00 Uhr VfB Auerbach 1906 FC Erzgebirge Aue 0:8
Mi, 21.11.12, 11:00 Uhr VfL 05 Hohenstein-Ernstthal FSV Budissa Bautzen 3:1
Mi, 21.11.12, 11:00 Uhr Kickers 94 Markkleeberg Hoyerswerdaer SV 1919 0:2
Mi, 21.11.12, 11:00 Uhr RasenBallsport Leipzig 2 VfB Fortuna Chemnitz 1:0 nV
Mi, 21.11.12, 11:00 Uhr SG Olympia 1896 Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig 2:3
Mi, 21.11.12, 12:00 Uhr Chemnitzer FC RasenBallsport Leipzig 1:5
Mi, 21.11.12, 12:00 Uhr BSC Freiberg FC Erzgebirge Aue 2 5:3 nV
Mi, 21.11.12, 12:00 Uhr SC Borea Dresden 2 SG Dynamo Dresden 0:8