Landespokal 2012/13 3. Runde B2

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: Sa, 20.10.2012, 12:30 Uhr
Saison: 2012/13
Wettbewerb: Landespokal, 3. Runde
Ansetzung: RBL II - SCB
Schiedsrichter: Rico Teichmann
Spielort: Leipzig, Schönau Großfeld 1
Zuschauer: 70
Tore: 1:0 Arnold (15.)
2:0 Haußig (22.)
2:1 Kassner (55.)
2. Runde / Achtelfinale
Torschützenliste
1. Platz Jonas Arnold 3
Aron Winkler 3
2. Platz Malik Haußig 1
Josip Knezovic 1
Timmy Weber 1


Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Datemasch
test Abwehr: Gerth, Sander, Opolka (70. Tako), Kammann
test Mittelfeld: Kober Kapitän der Mannschaft Gelbe Karte, Arnold (54. Weber), Berger
test Sturm: Haase, Haußig (54. Buthig), Pohl (59. Drazdauskas)

Aufstellung des SC Borea Dresden:

  • Mannschaft
test Tor: Goldhammer
test Mannschaft: Gleisberg, Lehmann, Schreiber Kapitän der Mannschaft, Neimann, Zieger, Kassner, Zacher (41. Stanzel), Zech, Tuchel, Kindermann
  • Trainer: Klippel Thomas
  • Teamleiter: Zieger Steffen

Spielbericht

Überzeugender 2:1-Sieg im Landespokal gegen SC Borea Dresden

Ein echter Höhepunkt stand für unsere U16 am Wochenende auf dem Programm. Die B-Junioren begrüßten in der dritten Pokalrunde des Landespokals den ungeschlagenen Spitzenreiter der Landesliga Sachsen, SC Borea Dresden.

Unter den Augen der beiden Mannschaftspaten Fabian Franke und Umut Kocin, die unserer Mannschaft noch vor dem Spiel Mut machten und während der Partie auf der Auswechselbank mitfieberten, startete unsere junge Truppe ohne Angst vor dem Gegner in die Partie. Die U16 legte los wie die Feuerwehr, ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen und erspielte sich schon in den ersten zehn Minuten gute Torchancen.

Dabei wurde in allen Mannschaftsteilen gut gegen den Ball gearbeitet und nach Ballgewinn schnell und zielstrebig nach vorne gespielt. Durch eine solche Situation gelang unserer Mannschaft die mehr als verdiente Führung. Eric Berger wurde gut auf der rechten Seite in Szene gesetzt und passte anschließend flach in die Mitte, wo Jonas Arnold den Ball flach und überlegt mit der Innenseite einschob (15.).

Auch anschließend dominierten die Gastgeber das Geschehen nach Belieben und erarbeiteten sich eine Gelegenheit nach der anderen. In der 22. Minute gelang Malik Haußig schließlich das 2:0, das wiederum aus einer sehenswerten Kombination resultierte (22.). Bis zur Halbzeitpause verteidigten die Leipziger Bullen den Vorsprung souverän.

Nach dem Wechsel kamen die Dresdner dann besser ins Spiel und zeigten, dass sie das Spiel noch drehen wollten. Aber unsere B-Junioren ließ an ihrer Entschlossenheit nicht nach und wehrte die Angriffsbemühungen der Gäste geschickt ab.

Durch einen Stellungsfehler in der RB-Hintermannschaft gelang dann doch in der 55. Minute der Anschlusstreffer für die Dresdner. Sie warfen in der Folgezeit alles nach vorne, um den Ausgleich zu erzielen.

Die größte Möglichkeit zum Ausgleich hatten die Gäste in der 65. Minute. Aber der Schuss aus knapp 18 Metern landete nur am Pfosten. Die Kräfte bei unserer jungen Mannschaft ließen von Minute zu Minute nach, jeder einzelne ging an diesen Tag an seine Grenzen und kämpfte um jeden Zentimeter. Das erlösende Tor zum vorentscheidenden 3:1 konnte durch beste Chancen leider nicht erzielt werden.

Auch ein in der Nachspielzeit gegebener Foulelfmeter wurde nicht verwandelt. In den turbulenten Schlussminuten sah der Mannschaftskapitän von Borea sogar noch die Gelb-Rote Karte. Als ein letzter Verzweiflungsangriff abgewehrt wurde und der ersehnte Schlusspfiff ertönte, lagen sich unsere Spieler jubelnd in den Armen.

Fazit: Das Spiel hatte alles, was ein spannedes Pokalspiel bieten sollte. Packende Zweikämpfe, tolle Tore, einen Platzverweis, ein verschossenen Elfmeter und der Kampf unserer Mannschaft als Außenseiter gegen den klaren Favoriten aus Dresden. Der unbändige Siegeswille der Roten Bullen war an diesem Tag ausschlaggebend, um diese Pokalpartie für sich zu entscheiden.

© RB Leipzig

22. Oktober 2012
zur Originalquelle


U16 Junioren erreichen durch einen 2 : 1 Sieg die nächste Runde im Landespokal der Junioren

Zu Gast auf dem Gelände des BSV Schönau waren die die Junioren von Borea Dresden, die sich zum Großteil aus Jungs des 96neunziger Jahrgangs zusammensetzten. Zudem spielen die Gäste eine Liga höher als unsere Jungbullen und sind in der Landesliga Spitzenreiter, so dass RB heute sicherlich nicht in der Favoritenrolle war. Diese Konstellation war es, die den 52 Zuschauern Spannung versprach und zumindest in der ersten Halbzeit überraschend deutlich überlegene Jungbullen sahen.

Unsere Mannschaft trat von Beginn an mutig und Offensiv auf, zeigte den Gästen wer Hausherr ist und war den in der ersten Halbzeit sehr schwachen Gästen in allen Belangen überlegen. Am Spielfeldrand staunten nicht nur die Eltern und Angehörigen der Spieler sondern auch die beiden Patenspieler F.Franke und U. Kocin über das selbstbewußte auftreten unseres Teams. Von Beginn an versuchten unsere Spieler über die Außenpositionen die Abwehr der Gäste unter Druck zu setzen, so konnte sich beispielsweise C.L. Pohl auf der linken Seite einigemale durchsetzen und in den Strafraum flanken, anfangs fehlte noch etwas die Genauigkeit und Präzision, so dass uns zunächst der erfolgreiche Abschluß verwährt blieb. In der 9. Spielminute zog Pohl einen Seitfallzieher knapp über das Gehäuse der Dresdner. Jonas Arnold machte es in der 15. Spielminute besser als er ein Zuspiel von C.L. Pohl zur 1:0 Führung verwerten konnte. Nur neun Minuten später konnte (laut Ergebnisdienste) Haußig das 2:0 markieren. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erpielte sich RB durchaus noch die eine oder andere Chance, von den Gästen war weiterhin nichts zu sehen, dafür hörte man deren Trainer laut schimpfen ob der gezeigten Leistung der Dresdner. Man kann davon ausgehen das es in der Pause mächtig Redebedarf gab, denn die Gäste präsentierten sich in der zweiten Halbzeit deutlich besser.

War das Spiel zu Beginn der zweiten Hälfte ausgeglichen wurden die Dresdner zusehends stärker, dies lag auch an Fehlern die unser Team nun machte, es kam zu Fehlabspielen. Unseren Spiel fehlte nun die Präzision, oft wurde überhastet gespielt, so dass wir die Gäste stärker machten und die dann in der 55. Spielminute durch den Spieler Kassner den durchaus verdienten Anschlußtreffer zum 2:1 machten. Unseren jungen Trainern blieb dies alles nicht verborgen, sie wechselten nun gleich zwei Spieler ein. Buthig für Haußig und Weber für für Arnold (55.) und weitere vier Minuten später (59.) Drazdauskas für Pohl. Diese Einwechslungen verfehlten ihre Wirkung nicht, so dass RB nun auch wieder gefährlich Angriffe vortrug und sich Chancen erspielen konnte. Es ging jetzt hin und her, auch die Dresdner waren in der zweiten Halbzeit jederzeit gefährlich konnten aber zum Glück kein Tor mehr erzielen. Unsere Jungs vergaben in den Schlußminuten durch einen verschoßener Elfer die möglichkeit auf 3:1 zu erhöhen.

Herzlichen Glückwunsch zum erreichen der nächsten Runde im Landespokal.

© Ulrich Beyer

20. Oktober 2012
zur Originalquelle



Spieltag

Erklärung
Sieg
Niederlage
Datum Heim Gast Ergebnis
Di, 16.10.12, 18:30 Uhr Kickers 94 Markkleeberg SG Rotation Leipzig 1:0
Sa, 20.10.12, 10:30 Uhr BSC Freiberg VfB Annaberg 09 5:0
Sa, 20.10.12, 10:30 Uhr SpG Penig/Langenleuba-O. VfB Fortuna Chemnitz 2:4
Sa, 20.10.12, 10:30 Uhr SV Bannewitz SC Borea Dresden 2 2:5
Sa, 20.10.12, 10:30 Uhr VfL Pirna-Copitz FSV Budissa Bautzen 1:3
Sa, 20.10.12, 10:30 Uhr Hoyerswerdaer SV 1919 NFV Gelb-Weiß Görlitz 5:1
Sa, 20.10.12, 10:30 Uhr SpG Bad Lausick/Neukirchen SG Olympia 1896 Leipzig 1:7
Sa, 20.10.12, 12:00 Uhr FC Erzgebirge Aue 2 VFC Plauen 1:0
Sa, 20.10.12, 12:30 Uhr RasenBallsport Leipzig 2 SC Borea Dresden 2:1
So, 21.10.12, 10:30 Uhr VfB Auerbach 1906 FSV Zwickau 2:0
So, 21.10.12, 10:30 Uhr SpG Rabenstein/Siegmar VfL 05 Hohenstein-Ernstthal 0:10