Landespokal 2011 RBL Finale

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: Mi. 01.06.11 19:00
Saison: 2010/2011 Pokal
Wettbewerb: Wernesgrüner Pokal
Sachsen
Ansetzung: RBL - CFC
Schiedsrichter: Alexander Sather
Spielort: Leipzig, Red Bull Arena
Zuschauer: 13.958
Tore: 1:0 Hertzsch (39.)
Links: Vorbericht RB Leipzig
Bericht RB Leipzig
Bericht RB Blogger
Aufstellung des RBL
Halbfinale

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Neuhaus
test Abwehr: Müller Kapitän der Mannschaft, Franke, Kläsener, Hertzsch Gelbe Karte55.
test Mittelfeld: Geißler Gelbe Karte64. (90. Rosin), Laas (70. Rost) - Schinke, Rockenbach da Silva
test Sturm: Frahn (80. Frommer), Kutschke Gelbe Karte65. Gelb-Rote Karte90.
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben



Aufstellung des Chemnitzer FC:

  • Mannschaft
test Tor: Pentke Gelbe Karte88.
test Abwehr: Schaschko (70. Schlosser), Richter Gelbe Karte87. Kapitän der Mannschaft, Trehkopf, Bankert Gelbe Karte63.
test Mittelfeld: Wilke (75. Sträßer), Peßolat (46. Tüting), Löwe, Garbuschweski
test Sturm: Förster Gelbe Karte10., Dobry
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben



Statistiken

Tordaten
Tor Minute Torschütze Fuß Torart Vorlagengeber Fuß Vorlagenart
1:0 39. Hertzsch K Kopfball Müller   Flanke
Wettbewerbsstatistik
Toptorjäger Tor 3 Frahn
Topscorer Scorerpunkte 3 Frahn
Müller
Rockenbach da Silva
Topsünder Gelbe Karte 2 Franke
  Gelb-Rote Karte 1 Kutschke


Spielbericht

RB Leipzig entthront Chemnitzer FC

Ein spannendes Pokalfinale vor würdiger Kulisse: Im Endspiel um den Sachsenpokal hat sich am Mittwoch RB Leipzig den "Pott" gut besuchtem Haus gesichert. In dem emotionsgeladenen Duell setzte sich der Gastgeber knapp, aber nicht unverdient gegen den Titelverteidiger und Drittliga-Aufsteiger CFC durch.

RB Leipzig ist Sachsenpokalsieger und darf in der kommenden Saison im DFB-Pokal spielen. In einem packenden Finale besiegten die Leipziger am Mittwoch Regionalliga-Meister Chemnitz 1:0 (1:0).

Hertzsch trifft zum Abschied

Die knapp 14.000 Fans sahen eine spannende und offensiv geführte Partie. Der CFC kam zunächst besser ins Spiel, nutzte seine Chancen aber nicht: Garbuschewski (2./32.) und Peßolat (15.) prüften RBL-Keeper Neuhaus, Bankert köpfte übers Tor (8.). Mit zunehmender Spieldauer kauften die Leipziger dem Titelverteidiger mehr und mehr den Schneid ab. RBL kombinierte im Mittelfeld und hatte durch Rockenbach (13.) und Kutschke (19.) gute Chancen. Kurz vor der Pause fiel sogar die nicht unverdiente Führung für die Leipziger: Routinier Hertzsch, der sein letztes Spiel für die Leipziger bestritt, köpfte den Ball nach einer Flanke von Müller aus etwa fünf Metern ins Tor (39.). CFC-Keeper Pentke sah bei der Aktion nicht gut aus. Direkt im Anschluss hätte der CFC den Ausgleich erzielen können, doch Löwe (40.) und Bankert (41.) vergaben.

Kampfbetonter Pokalfight

Die erste Aktion nach dem Wechsel gehörte erneut dem 1:0-Torschützen, doch diesmal war Pentke bei dem Hertzsch-Kopfball zur Stelle (47.). Leipzig zeigte seine beste Saisonleistung und bestimmte auch weiter das Spiel. Frahn (57.) und Rockenbach (68.) hatten das 2:0 auf dem Fuß, scheiterten aber alleinstehend. Das Spiel blieb spannend, beide Teams gingen mit hohem Einsatz zu Werke. Der souveräne Drittliga-Aufsteiger Chemnitz brauchte zu Beginn der zweiten Hälfte etwas Anlauf, um gefährlich zu werden. Erst in den letzten zehn Minuten brachte der CFC-Angriff, die erfolgreichste Sturmreihe der gesamten Regionalliga-Saison, den Gastgeber in Gefahr. Dobry prüfte Neuhaus mit einem Knaller aus zwölf Metern (80.), doch er scheiterte ebenso wie Löwe mit einem 16-m-Schuss (87.) und Garbuschewski mit einem 40-m-Freistoß (88.). Für RB ergaben sich nun Räume zum Kontern, die die Leipziger aber ebenso leichtfertig vergaben.

Hektische Schlussphase mit Platzverweis

In der hektischen Schlussphase gab es auch noch einen Platzverweis: RB-Angreifer Kutschke und Pentke gerieten aneinander, beide sahen dafür Gelb. Für Kutschke war es die zweite, weshalb er noch vor dem Abpfiff vom Platz musste (90.). Sein Team brachte den knappen Sieg aber noch sicher nach Hause. Nach dem Abpfiff feierte RB, das in der kommenden Saison auf mindestens acht Positionen und dem Trainerposten neu besetzt wird, mit T-Shirts: "Für Leipzig - Sachsenpokalsieger 2011".

Das sagten die Trainer

Gerd Schädlich (Chemnitzer FC): "Glückwunsch an RB. Ich denke, Leipzig hat verdient gewonnen. Wir haben ein sehr packendes und emotionsgeladenes Spiel gesehen. In der ersten Halbzeit haben wir leider nicht so gespielt, wie wir uns das vorgenommen haben. Wir waren viel zu zaghaft. Die Situation, die zum 1:0 geführt hat, war bezeichnend für das Spiel. Da haben wir nicht aufgepasst und waren dann nicht konsequent genug. In der zweiten Halbzeit war meine Mannschaft aber dann sehr engagiert. Aber wenn man ein Spiel gegen einen gleichstarken Gegner gewinnen will, dann darf man in der ersten Halbezeit keine Prozente in der Kabine lassen."

Tomas Oral (RB Leipzig): "Es ist sensationell, dass wir in einem Endspiel so eine Kulisse hatten und die Fans begeistern konnten. Wir haben in dieser Saison viel gearbeitet und es hat sich heute gezeigt, dass wir charakterlich eine prima Mannschaft haben. Ich wünsche dem Team jetzt im DFB-Pokal einen Bundesligisten oder Zweitligisten."

Weitere Stimmen zum Spiel

Ingo Hertzsch (RB-Torschütze): "Einen besseren Abschied hätte ich mir nicht wünschen können. Das Siegtor ist ein schöner Abschluss. Die Chemnitzer haben ein gutes Spiel gemacht und sind aufgestiegen – da haben wir den Pokal verdient."

Chris Löwe (Chemnitzer FC): "In der ersten Halbzeit sind wir nicht richtig ins Spiel gekommen. Nach der Pause haben wir alles versucht und hatten auch die größeren Spielanteile. Am Ende hat uns dann das Quäntchen Glück gefehlt. Aber das Finale macht uns unsere Saison nicht kaputt."

Andreas Richter (Kapitän Chemnitzer FC): "Der Aufstieg war viel wichtiger. Natürlich hätten wir den Pokal gern gewonnen, aber das tut der Saison keinen Abbruch."

© © 2011 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

01. Juni 2011
zur Originalquelle


Spieltag

Erklärung
Sieg
Niederlage
Datum Heim Gast Ergebnis Spielort Schiedsrichter
Mi. 01.06.2011 19.00 RB Leipzig Chemnitzer FC 1:0 Leipzig, Red Bull Arena Alexander Sather