Kilian Lion Gildenberg

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kilian Gildenberg
Bildergalerie der Wiki
Spielerinformationen
Voller Name Kilian Lion Gildenberg
Geburtstag 30.07.1992
Sternzeichen Löwe
Nationalität Deutschland
Größe 184cm
Mannschaftsteil Abwehr
Fuß beidfüßig
Spielerberater A&S SM
Vereinsinformationen
Verein Türkiyemspor Berlin
Jugendmannschaften1
Jahre Verein TN Spiele Tore


0000-2009
2009-2010
002010
002011
Hertha BSC
Frankfurter FC Viktoria 91
1. FC Lok Leipzig
1. FC Lok Leipzig U19
RB Leipzig U19
Reinickendorfer Füchse U19
-
-
-
17/3
20/12
 
-
-
-
13
20
 
-
-
-
-
0
 
Karrierestationen2
Jahre Verein TN Spiele Tore
002010
2011-
RB Leipzig II
Türkiyemspor Berlin
13
 
1
 
-
 
Links
Transfermarkt | A&S SM
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele. Stand: 05.09.2010
2 Angegeben sind nur Liga-Spiele. Stand: 05.09.2010

Kilian Lion Gildenberg (* 30. Juli 1992 ) ist ein deutscher Fußballspieler.

Gildenberg spielte in der Jugend von Hertha BSC, ehe er für den Frankfurter FC Viktoria 91 auflief. In der Saison 2006/07 wurde er mit den C1-JuniorenFoto Landespokalsieger und Hallenlandesmeister.[1] In der Brandenburgliga erreichte die Mannschaft den dritten Platz.

In der Saison 2008/09 spielte er für die B-Jugend des 1. FC Lokomotive Leipzig in der NOFV-B-Junioren-Regionalliga.[2] In der Sommerpause 2009 erzielte er, in einem Testspiel der ersten Mannschaft des FCL gegen SV Grün-Weiß Selben 1959, das Tor zum 4:1.[3] In der Saison 2009/10 rückte er in den A-Junioren Kader auf und spielte in der NOFV-A-Junioren-Regionalliga. Meist lief er mit der Trikotnummer 17 auf. Bis zur Winterpause kam er auf 13 Einsätze (505 Minuten), in denen er zwei Gelbe Karten bekam. Einen schwarzen Tag erwischte er, als er beim Auswärtsspiel den späteren Aufsteiger Magdeburg per Eigentor auf die Siegerstraße brachte.[4]

Zur Winterpause jener Spielzeit wechselte er zu den A-Junioren des RB Leipzig,[5] für die er am 16. Spieltag debütierte, für den RB Leipzig lief er mit der Nummer 20 auf. Auch in der folgenden Saison stand er im Kader der A-Junioren, erhielt jedoch die Trikotnummer 12.

Am 04.09.2010 kam er zu seinem ersten Einsatz für die zweite Mannschaft des RBL. Als rechter Innenverteidiger stand er bei der 0:3 Niederlage gegen den SV Liebertwolkwitz auf dem Feld. In der Winterpause wechselte er zu den A-Junioren der Reinickendorfer Füchse. Zu Beginn der folgenden Saison schloss er sich der aus der Regionalliga abgestiegenen Mannschaft von Türkiyemspor Berlin an.[6]

Trivia

Als Lieblingsverein nennt Gildenberg auf der RBL Homepage Hertha BSC und den FC Barcelona, seine Lieblingsspieler sind Jerome und K.-P. Boateng.[7]


Saison Wettbewerb Spiele  Tor   Vorlage   Eigentor   Gelbe Karte   Gelb-Rote Karte   Rote Karte   Einwechslungen   Auswechslungen   Minuten   Minuten  pro  Scorerpunkte
2009/2010 NOFV-A-Junioren-RL 11 -  ? -  ? - - 2 4 739 -
2010/2011 NOFV-A-Junioren-RL 9 -  ? -  ? - - 3 1 554 -
Bezirksliga Leipzig 1 - - -  ? - - - 1 66 -
Gesamt 21 - - - - - - 5 6 1.359 -