Felix Beiersdorf

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felix Beiersdorf
Spielerinformationen
Spitzname Piepo
Geburtstag 01.08.1998
Sternzeichen Löwe
Nationalität Deutschland
Mannschaftsteil Abwehr
Vereinsinformationen
Verein C-Junioren
Trikotnummer 13
Jugendmannschaften1
Jahre Verein TN Spiele Tore
2004-2009
2009-2010
2010-2012
2011-
2012-
FC Sachsen Leipzig
RB Leipzig U13
RB Leipzig U14
RB Leipzig U15
RB Leipzig U17
7
2
13
13
10
-
-
40
10
1
-
-
4
1
0
Nationalmannschaft3
Jahre Team TN Spiele Tore
002012 Deutschland U15 6 3 0
Auswahlmannschaften4
Jahre Team TN Spiele Tore
002012 LAW Sachsen U14
Links
Interview LVZ
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele. Stand: 16.10.2012
3Stand: 31.03.2013

Felix Beiersdorf (* 01. August 1998) ist ein deutscher Fußballspieler.

FC Sachsen Leipzig

Beiersdorf spielte seit 2004 bis zur Saison 2008/2009 in der Jugend des FC Sachsen Leipzig und durchlief alle Jugendmannschaften von der F2-Jugend an. In diesen Jahren gab man gemeinsam mit dem FCL den Ton in der Stadt an. Bereits in der F2 Jugend spielte er mit späteren Teamkollegen wie Eric Berger und John Winkler zusammen und wurde von Trainern wie Ingolf Dießner[1] und Tom Stuckey trainiert.[2]

RB Leipzig

Im Sommer 2009 wechselte er gemeinsam mit einigen Mitspielern zu den D-Junioren des RB Leipzig. In seiner letzten Kleinfeldsaison gewann er mit dem größtenteils aus ehemaligen Sachsenspielern bestehenden Team das Triple aus Bezirksmeisterschaft, Bezirkspokal und Hallenmeisterschaft[3], letztere sogar ohne Gegentreffer. In allen Wettbewerben war wiederum Lok der ärgste Konkurrent.

In der Saison 2010/2011 debütierte er am 01. Spieltag für die C2-Junioren. Die von Sebastian Kegel und Robert Klauß trainierte Elf scheiterte zwar in der ersten Runde des Landespokals konnte sich aber auch Dank der Abwehrleistungen von Beiersdorf ohne Punktverlust für die Landesliga qualifizieren und blieb in allen 26 Begegnungen siegreich.

Auch in der nächsten Saison spielte er vornehmlich in der C2-Jugend und war daran beteiligt, dass man unter Neutrainer Daniel Holke die beste U14 Mannschaft der Landesliga war. Zudem debütierte er bereits am 10.09.2011 in der U15, bei denen er auch die gesamte Saison trainierte.

2012/13 stieß er endgültig zur U15, die bereits zuvor in der Talenteliga für Furore sorgte. Bereits im ersten Saisonspiel gelang ihm sein erster Treffer für die U15. Ein weiterer Höhepunkt war die Nominierung in die U14 Landesauswahl[4] und durch gute Leistungen dort die Einladung zum DFB-U15-Lehrgang.[5]

Zudem debütierte er am 13.10.2012 in der U17 Bundesliga, was ihn zu einem der jüngsten Spieler der U17-Bundesliga Geschichte machte. Gekrönt wurde dies durch den ersten Saisonsieg der U17 in jenem Spiel, wobei Trainer Frank Leicht eine extrem junge Mannschaft auf das Feld schickte. Ende Oktober wurde er zudem in den Kader der DFB U15 Nationalmannschaft berufen.[6] Hier debütierte er beim 1:0 Testspielerfolg gegen Südkorea am 09.11.2012 in der Abwehr und spielte über die volle Distanz.[7] Beim Auswärtsspiel in Oldenburg gelang ihm die 1:0 Führung und damit sein erstes Tor für die U17.

Statistik

Saison Wettbewerb Spiele  Tor   Vorlage   Eigentor   Gelbe Karte   Gelb-Rote Karte   Rote Karte   Einwechslungen   Auswechslungen   Minuten   Minuten  pro  Scorerpunkte
2010/2011 C-Junioren Bezirksliga 21 1 - - - - - - 3 1.374 1.374
C-Junioren Aufstiegsspiele Landesliga 4 - - - - - - - - 280 -
2011/2012 C-Junioren-TL Mitteldeutschland 7 - - - - - - 3 2 329 -
C-Junioren Landesliga 15 3 2 - - - - - 4 956 191
C-Junioren Landespokal 1 - - - - - - - - 70 -
2012/2013 B-Junioren-BL Nord/Nordost
C-Junioren-TL Mitteldeutschland
Gesamt 47 4 2 - - - - 3 9 3.009 752