FC Augsburg

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Augsburg   Spieler/Stab beider Vereine   Spiele gegen den FCA - Herren   Spiele gegen den FCA - Junioren   Trikots des FC Augsburg   {{{7}}}   {{{8}}}   {{{9}}}   {{{10}}}


Der Verein
FC Augsburg Logo.png
Name Fußball-Club Augsburg 1907 e. V.
Ort Augsburg
gegründet 8. August 1907
Vereinsfarben Rot-Grün-Weiß
Stadion SGL-Arena
Plätze 30.660
Homepage www.fcaugsburg.de
Wikipedia FC Augsburg
SGL-Arena

FC Augsburg (offiziell: Fußball-Club Augsburg 1907 e. V.) ist ein Fußballverein aus Augsburg.

Geschichte

Der FC Augsburg entstand 1969 durch die Zusammenlegung des BC Augsburg mit der Vertragsspielerabteilung des TSV Schwaben Augsburg. Erstere wurzelt aus dem im Jahre 1907 gegründeten Verein Fußball-Klub Alemania Augsburg und gibt somit dem heutigen Fußballclub seinen Namen.

Mit 9.500 Mitgliedern ist der Fußball-Club Augsburg 1907 e. V. der größte Fußballverein in Bayerisch-Schwaben.

Die Lizenspielermannschaft wurde 2006 anlässlich des Wiederaufstiegs der 1. Herrenmannschaft in die 2. Bundesliga ausgegliedert und in die neu gegründete FC Augsburg 1907 GmbH & Co KG aA integriert. Der Vereinsvorstandsvorsitzender Walther Seinsch übernahm die Geschäftsführung, genauso wie Vorstandsmitglied Geyer und FCA-Geschäftsführer Andreas Retting.


Stadion

Das ursprüngliche Stadion des FC Augsburg ist das Rosenaustadion. Es entstand unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg als ein Mehrzweckstadion mit Leichtathletikanlage als erstes großes Neubaustadion der Bundesrepublik Deutschland. Anlässlich ihres Aufstiegs in die 2. Bundesliga musste das Stadion aber auf Grund der strengen DFB-Auflagen aufwendig renoviert werden, während parallel bereits am Bau eines reinen Fußballstadions, der späteren SGL Arena, geplant wurde.

Der Bau dieses neuen, reinen Fußballstadion wurde 2007 begonnen und konnte am 26. Juni 2009 offiziell eröffnet werden. Es besitzt für den Ligabetrieb eine Kapazität von 30.660 Zuschauerplätzen und zeichnet sich vor allem durch seine Klimaneutralität aus, die es als erstes Stadion der Welt vorweisen kann. [1] So wird die nötige Wärmeenergie ausschließlich durch sechs je 40-Meter tiefe Brunnen, die an verschiedenen ökologische Wärmepumpen angeschlossen sind, erreicht. Ausserdem wird zu Spitzenzeiten die benötigte Energie über einen Biogaskessel erzeugt.[2] Sie ist somit das erste reine Fußballstadion im Raum Bayerisch-Schwaben.

Der Eigentümer des Stadions ist die eigens für den Bau und Betrieb gegründete FC Augsburg Stadion GmbH, an der auch die Stadt Augsburg beteiligt ist.

Die Kosten belaufen sich auf geschätzt 45 Millionen Euro. Die zweite Ausbaustufe, die u. a. weitere Zuschauerränge beinhaltet, um die Kapazität auf ca. 50.000 Zuschauer heben würde, ist noch nicht verwirklicht worden.[3]

Daten & Namen

Erfolge

Meisterschaften

  • Meister Regionalliga Süd - (2): 1974(2. Liga), 2006(3.Liga)
  • Meister Bayernliga (bis 1994 3. Liga, danach 4. Liga) - (7): 1948, 1966, 1973, 1980, 1982, 1994, 2002
  • Süddeutscher Meister (2. Liga) - (1): 1974
  • Meister 2. Liga Süd - (1): 1961

Pokal

  • Bayerischer Pokalsieger - (1): 1951
  • Schwäbischer Pokalsieger - (13): 1965, 1969, 1970, 1971, 1972, 1977, 1980, 1986, 1988, 1993, 1996, 1999, 2002
  • DFB-Pokal Halbfinale - (1): 2010

Aufstieg

  • 2011 schaffte es die 1. Herrenmannschaft des FC Augsburg das erste Mal in Ihrer Vereinsgeschichte in die 1. Deutsche Bundesliga aufzusteigen.

Ligazugehörigkeit seit 1991/1992

Bilanz seit 1991


Beziehung zum RB Leipzig

Der RB Leipzig kann - neben ortsansässigen Vereinen wie den ehemaligen FC Sachsen Leipzig - vor allem auch beim FC Augsburg auf eine größere Transfertradition zurückblicken. Zur Saison 2009/2010 wechselten allein 4 Spieler direkt aus den Kader zu den Roten Bullen, um dort nicht nur die spätere Stammverteidigung zu bilden, sondern auch den Weg zum 1. Aufstieg zu ebenen. Neben Ex-Nationalspieler Ingo Hertzsch wechselte z. B. auch Patrick Bick 2009 zum RB Leipzig, der in seiner Profikarriere schon 2003 beim 1. FC Augsburg gespielt hat.

Zur Saison 2011/2012 gastierte der FC Augsburg anlässlich der 2. Hauptrunde des DFB-Pokals in der Leipziger Red Bull Arena. Trotz eines starken Spiels der Leipziger Mannschaft konnte man sich nicht entschieden durchsetzen und verlor 0:1 gegen den 1. Ligisten aus Bayern. Mit 34.341 wurde erneut - nach dem 1. Hauptrundenspiel gegen Wolfsburg - ein Zuschauerrekord aufgestellt!

Bereits zwei Saisons später aber sollten sich die Wege wieder ähnlich kreuzen: Diesmal trifft man bereits zur 1. Hauptrunde des DFB-Pokals aufeinander.