Daniel Frahn

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Frahn
Bildergalerie der Wiki
Spielerinformationen
Spitzname Frahner
Geburtstag 3. Juni 1987
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Potsdam
Nationalität Deutschland
Größe 1,87
Mannschaftsteil Sturm
Fuß beidfüßig
Spielerberater Coaches & More GmbH
Vereinsinformationen
Verein RB Leipzig
Trikotnummer 11
Vertrag bis 30.06.2016
Marktwert 325.000 €(01/2013)
Jugendmannschaften1
Jahre Verein TN Spiele Tore
0000-2004
2004-2006
FC Energie U17
FC Energie U19

 

34

25
Karrierestationen2
Jahre Verein TN Spiele Tore
2005-2006
2005-2006
2006-2007
2007-2010
2010-
FC Energie Cottbus
FC Energie Cottbus II
Hertha BSC II
SV Babelsberg 03
RB Leipzig
33
-
9
16
11
1
12
31
87
75
0
1
4
45
53
Nationalmannschaft3
Jahre Team TN Spiele Tore
2006 Deutschland U19 1 0
Links
Wikipedia | Fussballdaten | Weltfussball
Transfermarkt | rb-fans.de
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
2 Angegeben sind nur Liga-Spiele. Stand: 05.06.2012
3Stand: 08.11.2012

Daniel Frahn (* 3. Juni 1987 in Potsdam) ist ein deutscher Fußballspieler.

Biografie

Vereine

Frahn begann seine Karriere als Fußballspieler beim FV Turbine Potsdam 55. In dieser Zeit formte und verdeutlichte sich sein Talent, sodass er schon mit 14 Jahren aus dem heimischen Potsdam in die Lausitz zog, um dort bei dem Lokalverein FC Energie Cottbus seine Ausbildung zum Fußballspieler zu beenden. Nach mehreren Jahren im Jugendverein, bekam er zur Saison 2005/2006 erstmals die Gelegenheit für die Cottbusser in ihrer zweiten Mannschaft zu spielen. 12 Spiele lang spielte der damals 18 jährige Frahn für die Brandenburger und schoss sogar ein Tor. Noch in derselben Saison rückte Frahn in den Profikader auf und kam im Heimspiel gegen die Alemannia Aachen zu seinem 1. und einzigen Profieinsatz in der 2. Bundesliga.

Zur Saison 206/2007 schlug Frahn das Angebot Cottbus aus, den Vertrag zu verlängern und wechselte für eine Saison zum Hauptstadtverein Hertha BSC Berlin. Dort angekommen avancierte er zugleich zu einem Stammspieler in deren 2. Mannschaft. In 31 Spielen schoss er 4 Tore, bewahrte aber diese nicht davor am Ende der Regionalligasaison abzusteigen.

Frahn aber, dem es augenscheinlich in der Regionalliga sehr gefiel, folgte der Hertha nicht in die Oberliga, sondern wechselte zur Saison 2007/2008 ablösefrei zu seinem Heimatverein SV Babelsberg 03, welcher ebenso in der Regionalliga spielte.

Dort angekommen qualifizierte er sich wieder durchweg für einen Stammplatz im Angriff der Brandenburger. In der ersten Saison kam er bei 28 Spielen auf 5 Tore. Leider wurde mit dem 15. Platz die Qualifikation für die neue 3. Liga zur Saison 2008/2009 klar verpasst, welche die Regionalliga als 3. Liga ersetzen wird. Somit spielte der SV Babelsberg nun zwei Jahre lang auf Viertliga-Niveau, wobei Frahn insgesamt auf weitere 59 Einsätze und beeindruckende 40 Tore kam. Vor allem sein Einsatz in der Saison 2009/2010 mit insgesamt 29 Toren sicherte dem SV Babelsberg 03 den Aufstieg in die 3. Bundesliga.

Karriere bei RB Leipzig

Auf den jungen Torjäger aufmerksam geworden, beschloss 2010 der junge und ambitionierte Verein RB Leipzig rund um den damaligen Trainer Tomas Oral den Potsdamer zu verpflichten. Für eine Ablösesumme von 200.000€ folgte Frahn nicht seinen ehemaligen Teamkollegen in die 3. Liga, sondern verblieb in der Regionalliga und unterschrieb einen 3-Jahres-Vertrag. Er feierte sein Debüt am 06.08.2010 im Ligaspiel gegen den Türkiyemspor Berlin, welches unentschieden ausfiel.

Saison 2010/2011

Die Qualitätsdichte im Kader von RB Leipzig führte in der folgenden Hinrunde oft dazu, dass Frahn seine Stammposition an Teamkollegen abgeben und trotz zumeist doppelter Sturmspitze die ungewohnten Positionen im linken bzw rechten Mittelfeld bespielen musste. Auch kam es vor, dass Frahn komplett aus der Stammformation wich und zu einem späteren Zeitpunkt eingewechselt wurde. Trotz der fehlenden Konstanz erreichte er mit 10 Scorerpunkten ein gutes persönliches Ergebnis. Mit 5 Assist war er außerdem der beste Vorbereiter bis zu diesem Zeitpunkt.

Von einer längeren Verletzungspause seines damaligen Teamkollegen Frommers profitierend, konnte sich Frahn in der Rückrunde dauerhaft als einzige Sturmspitze im neuen 4-2-3-1 System von Trainer Oral etablieren. Vor allem im Zusammenspiel mit dem in der Winterpause verpflichtetenden Thiago Rockenbach da Silva konnte er an seine gute Leistung in der Hinrunde anknüpfen und bis zum Saisonende sein Scorerkonto auf 24 Punkte hochschrauben. Bis auf zwei Spieltage, Frahn erhielt im Nachbarschaftsduell mit dem ZFC Meuselwitz eine rote Karte wegen Meckerns, stand er in jedem Spiel der Rückrunde in der Startformation.

Der Aufstieg, als ausgeschriebenes Saisonziel, wurde jedoch verpasst. Lediglich den Gewinn des Sachsenpokals und damit den Einzug in den DFB-Pokal konnte man für sich verbuchen.

Saison 2011/2012

Mit dem Rücktritt von Oral und der damit verbundenen Verpflichtung Peter Pacults als neuen Cheftrainer, wurden Daniel Frahn zum Kapitän eines erneut runderneuerten Kaders ernannt.Interview Sein Debüt mit Kapitänsbinde gab er im Pokalknaller gegen den VfL Wolfsburg. Man konnte den Favoriten in der 1. Runde des DFB-Pokal mit 3:0 bezwingen, wobei Frahn alle drei Tore erzielte und somit über die Regionalliga hinaus Aufmerksamkeit auf sich zog.

In der Liga wiederum lief es nicht wie geplant: Trotz 26 Tore, die ihm zum zweiten Mal in seiner Karriere den Titel des Torschützenkönigs in der Regionalliga Nord einbrachten, gelang dem Team unter seiner Führung wiederum nicht der Aufstieg in die Dritte Liga. Man musste sich dem Nachbarn aus Halle geschlagen geben und konnte mit dem dritten Rang am Ende nur einen Platz gegenüber der Vorsaison gut machen.

Saison 2012/2013

Auch in der kommenden Saison 2012/1013 wird Daniel Frahn, nun in der neu gegründeten Regionalliga Nordost, die Roten Bullen unter dem neuen Trainer Alexander Zorniger als Kapitän anführen. Als ein Highlight der Hinrunde gab er, längst zum Publikumsliebling avanciert, in einer Videobotschaft bekannt, dass er seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag um weitere 3 Jahre verlängern wird.[1]

Nationalmannschaft

Frahn absolvierte am 24. April 2006 sein erstes und einziges Spiel für eine deutsche Jugendnationalauswahl, als er beim Stand von 1:0 gegen Polen in der 73. Minute eingewechselt wurde (Endstand ebenfalls 1:0 für Deutschland).

Erfolge

  • 1x Vizemeister der B-Jugend: 2004 (FC Energie Cottbus)
  • 1x Torschützenkönig der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost: 2005 Torschützenkönig (17 Treffer - FC Energie Cottbus)
  • 3x Torschützenkönig der Regionalliga Nord: 2010 [2] (29 Treffer - SV Babelsberg), 2012[3] (26 Treffer - RB Leipzig), 2013 (20 Treffer - RB Leipzig)
  • Meisterschaft Regionalliga Nord: 2009/2010 (SV Babelsberg)
  • Meisterschaft Regionalliga Nordost: 2012/2013 (RB Leipzig)
  • Rekordspieler mit den meisten Ligaeinsätzen (75) und Toren (53) des RB Leipzig (Stand: 10.11.2012)

Statistiken

Saison Wettbewerb Spiele  Tor   Vorlage   Eigentor   Gelbe Karte   Gelb-Rote Karte   Rote Karte   Einwechslungen   Auswechslungen   Minuten   Minuten  pro  Scorerpunkte
2010/2011 RL Nord 31 16 8 - 3 - 1 4 7 2.392 100
Sachsenpokal 4 3 - - - - - - 2 328 110
2011/2012 RL Nord 34 26 9 - 4 - - - 5 3.047 87
DFB Pokal 2 3 - - 2 - - - - 186 93
Sachsenpokal 1 1 - - 1 - - - - 90 90
2012/2013 RL Nordost 10 11 1 - 2 - - - 1 912 76
Sachsenpokal
Gesamt 82 60 18 - 12 - 1 4 15 6.955 89
gespielte Positionen
MS.png Mittelstürmer
RM.png Rechter Mittelfeldspieler
HS.png Hängende Spitze
197px-Captain sports.svg.png Kapitän