29. Spieltag RB II 2009/2010

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: Sa. 05.06.2010 15.00
Saison: 2009/2010 Rückrunde
Wettbewerb: Bezirksliga
Ansetzung: RBL - FSV
Schiedsrichter: Karsten Schönknech
Spielort: Markranstädt,
Stadion am Bad
Zuschauer: 91
Tore: 1:0 Kunig (15.)
2:0 Scannewin (42.)
3:0 Kipping (44.)
4:0 Klauß (73.)
Hinrundenspiel
vorheriges Spiel / nächstes Spiel
Tabellenplatz des Spieltages
Platz: 1
Tore: 105:26
TD: 79
Punkte: 71
Torschützenliste
1. Platz Klauß 29
2. Platz Scannewin 15
3. Platz Mittenzwei 9
4. Platz Risch 6
5. Platz Barth 5
Noguera 5
Werner 5
Nüchtern 5
6. Platz Kujat 4
Kunig 4
7. Platz Gottelt 3
Hönemann 3
8. Platz Räbsch 2
Schaaf 2
9. Platz Polefka 1
Schäfer 1
Hauck 1
Warz 1
Meißner 1
Roth 1
Kipping 1

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Klimas
test Abwehr: Räbsch (63. Machel), Meißner, Kipping Kapitän der Mannschaft (63. Prager), Kunig
test Mittelfeld: Scannewin, Gottelt, Barth, Roth
test Sturm: Nüchtern, Hönemann (60. Klauß)


Aufstellung des FSV Krostitz:

  • Mannschaft
test Tor: Stocklauser
test Abwehr: Wege (73. Schurig), H. Bohnet Kapitän der Mannschaft, Gehrhardt
test Mittelfeld: Schröer, T. Bohnet (63. Wünsch), Hobusch, Roos, Müller,
test Sturm: Buse, Bettfür
  • Trainer: Mike Geppert


Spielbericht

Sieg im letzten Heimspiel

Im letzten Heimspiel der Saison 2009/2010 zeigte RB Leipzig/Markranstädt II dem FSV Krostitz Grenzen auf. Nach dem Hinspiel (3:1) und dem Pokalfinale (2:0) legten die Gastgeber noch einen drauf und gewannen klar und völlig verdient mit 4:0.

Die Gäste konnten nur in der ersten Hälfte das Tempo mithalten. Kamen bei mehreren Zweikämpfen den einen Tick zu spät, was die Ursache hatte, dass es Freistoß gab.
Ein langer Ball entlang der Außenlinie von Frank Räbsch auf Robert Scannewin, der bis zur Grundlinie durchläuft und die Eingabe bringt. Thomas Hönemann und Marcel Nüchtern verpassen. Nicolai Schröers Flankenball spielt Rico Kipping vor Christian Bettfür zu Torwart Rene Klimas zurück, der den Ball mit der Brust runternimmt und dann das Spiel über die andere Seite fortsetzt. Marcel Nüchtern spielt in der Mitte der gegnerischen Hälfte kurz auf Robert Gottelt, der nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte. Patrick Kunig trifft in der 13. Spielminute rechts unten, nach eben diesem Freistoß. Robert Scannewins Außenristpaß auf die andere Seite, Jonathan Barth nimmt mit und schießt drüber. Weiter gute Angriffe folgen, die jedoch nicht abgeschlossen werden können. Der nächste Angriff der Krostitzer war erst in der 36. Spielminute, als es Christian Bettfür vorbehalten war, den Ball zum Abschluß zu bringen, dieser landete jedoch im Außennetz. Der Doppelschlag kurz vor der Halbzeit ließ im Stadionrund keine Zweifel aufkommen, dass der Drops gelutscht war. Zuerst wirft sich Robert Scannewin in eine Markus-Roth-Flanke, Marcel Nüchtern läuft hinter her, doch sichert nur den Torerfolg ab. Kapitän Rico Kipping nimmt einen abgewehrten Freistoß direkt ab und trifft durch´s Gewühl zum 3:0.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde im Stadion am Bad weiter guter Fußball gespielt und die 90 Zuschauer honorierten fast jeden Angriff mit Szenenapplaus. Die Krostitzer brachen, mit zunehmender Spielzeit, immer mehr ein. Zweimal verpasst Thomas Hönemann die Eingaben und Rico Kippings Freistoß von der Außenlinie zeigte die Unordnung in den Krostitzer Abwehrreihen auf, Torwart Andre Stocklauser springt am Ball vorbei. In der 60. Minute kommt dann der Torjäger: Robert Klauß. Er ersetzt Thomas Hönemann und in der 63. Minute verabschieden sich zwei ganz Große von der Fußballbühne. Wir sagen DANKE an Frank Räbsch und Rico Kipping. Der eingewechselte Robert Klauß markierte dann auch den letzten Treffer der Partie (Flachschuß gegen die Laufrichtung), zuvor überlupfte er den Krostitzer Keeper, doch die Querlatte rettete. Auch bei einen Kopfball von Robert Gottelt war die Querlatte im Weg.

© Sven Scholz

06.06.2010
zur Originalquelle