23. Spieltag RB II 2010/2011

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: Sa, 30.04.2011 15:00
Saison: 2010/2011 Rückrunde
Wettbewerb: Bezirksliga Leipzig,
23. Spieltag
Ansetzung: RBL - SSV
Schiedsrichter: Frank Pöckelmann
Spielort: Delitzsch, Stadion der
Eisenbahner
Zuschauer: 40
Tore: 1:0 Pfeffing (14.)
2:0 Klauß (60.)
2:1 Kirilow (65.)
3:1 Pfeffing (85.)
Links: Bericht RBL
Hinrundenspiel
vorheriges Spiel / nächstes Spiel
Tabellenplatz des Spieltages
Platz: 1
Tore: 50:25
TD: 22
Punkte: 44
Torschützenliste
1. Platz Daubitz 9
2. Platz Klauß 8
3. Platz Jentzsch 7
4. Platz Rienaß 4
5. Platz Ackermann 3
Köster 3
Pfeffing 3
Schinke 3
6. Platz Becker 2
Oechsner 2
Weiß 2
7. Platz Hellwig 1
Ismaili 1
Kutschke 1
Troitzsch 1

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Bellot
test Abwehr: Baude Gelb-Rote Karte85., Ackermann, Wittig (51. Dietze), Moszeik
test Mittelfeld: Oechsner Kapitän der Mannschaft - Ismaili, Baier, Pfeffing, Daubitz
test Sturm: Klauß (62. Girth verletzt : Kreuzbandriss (73. Jentzsch))
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben


Aufstellung des SSV Stötteritz:

  • Mannschaft
test Tor: Kretzschmar
test Mannschaft: Hartig, Apreck, Wulftange (59. Bieleit), Kirilow, Diener, Becker Kapitän der Mannschaft, Krahmer, Langheld, Urban, Piontek
  • Trainer: Gert Sauer

Statistiken

Tordaten
Tor Minute Torschütze Fuß Torart Vorlagengeber Fuß Vorlagenart
1:0 14. Pfeffing   Schuss Baude   Flanke
2:0 60. Klauß     Baier    
3:1 85. Pfeffing   Schuss      
Wettbewerbsstatistik
Toptorjäger Tor 9 Daubitz
Topscorer Scorerpunkte 13 Daubitz
Topsünder Gelbe Karte 4 Moszeik
  Gelb-Rote Karte 1 Baude
Köster
  Gelb-Rote Karte 1 Jentzsch
Oechsner
Pfeffing


Spielbericht

Spitzenreiter - Spitzenreiter - RB Leipzig II -

übernahm durch einen 3 : 1 Sieg über Stötteritz die Tabellenführung in der Bezirksliga.
Als ich die Mannschaftsaufstellungen vom Leipziger Trainer bekam, staunte ich nicht schlecht, waren doch mit Baier, Ismaili, Bellot drei Spieler aus dem Kader der Ersten Mannschaft dabei und zu meiner Überraschung mit van den Bosch, Girth und Dietze auch noch 3 Spieler aus den A-Junioren von T. Vogel.
Das Spiel begann wiederum bei ausgezeichneten Bedingungen mit Vorteilen für unsere Bullen, man war von Beginn an bestrebt die Gäste unter Druck zu setzen, was die Spieler von D. Bergner die ersten 20. Minuten auch sehr gut umsetzten. Immer wieder tauchten die Bullen vor dem Tor vom guten Stötteritzer Torwart Kai Uwe Kretzschmar auf. In dieser Phase des Spiels konnte die Gäste unsere Offensivabteilung in manchen Situationen nur durch taktische Fouls bremsen. So kam es in der 13. Minute zu einem Freistoss für uns, der auf der rechten Seite sehr schnell ausgeführt wurde, der Ball kam zu D. Baude, der auf rechtsaußen einen Stötteritzer überlief und kurz vor der Grundlinie in die Strafraummitte auf T. Pfeffing flankte, der keine Mühe hatte mit straffem Schuß den Torhüter zu überwinden.
In den folgenden Minuten ließen sich unsere Spieler etwas "einlullen" von den Gästen. Es ging jetzt zwischen den Strafräumen hin und her, ohne das etwas passierte oder gar Spannung aufkam. Unser Trainer wurde jetzt ganz schön laut, am Spielstand änderte sich aber bis zur Halbzeit nichts mehr.
Die zweite Halbzeit sollte, wie so oft, bei unserer Mannschaft die bessere werden, man spürte sofort, dass sie heute den Platz als Sieger verlassen will. Immer wieder zeichnete sich, wie übrigens auch in der ersten Hälfte, T. Pfeffing aus, durch sein fleißiges und schnelles Spiel nach vorn konnten unsere Stürmer ein ums andere mal in Szene gesetzt werden. So bekam in der 60. Spielminute unser Torschütze vom Dienst R. Klauß den Ball und ließ dem Stötteritzer Hüter keine Chance bei seinem Torschuß.
Eigentlich könnte man meinen das Spiel wäre jetzt entschieden, dem war aber nicht so, nur 5 Minuten später kamen die Stötteritzer in die Nähe unseres Stafraumes wo überraschend A. Kirilow abzog und unhaltbar für B. Bellot einnetzte, man mag es schon kaum noch berichten, aber das ist jetzt das (4) vierte sogenannte Sonntagstor in den letzten Spielen gegen uns.
Die Stötteritzer wollten jetzt mehr und puschten sich, in dem sie immer sagten "los Leute, heute holen wir den Punkt". Allerdings waren die Bullen doch die spielbestimmende Mannschaft, die sich nun mehrere Chancen erspielten, die aber meist vom immer besser werdenden Stötteritzer Torwart zu nichte gemacht wurden oder unsere Spieler vergaben durch Ungenauigkeit oder überhastet.
Das Spiel entschied dann der Spieler des Tages T. Pfeffing, der aus gut 20 Metern einfach mal draufhielt und mit einem Volleyschuß in die linke obere Ecke traf.

Fazit: Der Sieg geht völlig in Ordnung, allerdings machen es sich unsere Spieler manchmal selber unnötig schwer. In der zweiten Halbzeit wurden die beiden A-Junioren Dietze und Girth eingewechselt, beide waren sehr aktiv und am besseren Spiel der zweiten Halbzeit beteiligt und sind für mich ein Fingerzeig für die nächste Saison.
Ich denke, man hat im Verein erkannt, dass die Zeichen günstig sind mit der Zweiten Mannschaft nächste Saison in der Sachsenliga zu spielen. B. Girth verletzte sich etwa 10/12 Minuten nach seine Einwechslung, keine Ahnung was passierte, ich denke aber das es nicht ganz so schlimm ist, er konnte das Spiel dann bis zum Ende von der Bank verfolgen.

© Ulrich Beyer

30 April 2011