21. Spieltag B-Jugend 2010/2011

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: 17.04.11 12.00
Saison: 2010/2011 Rückrunde
Wettbewerb: NOFV-B-Junioren-
Regionalliga 21. Spieltag
Ansetzung: RBL - FCE
Schiedsrichter: Udo Fritzsch
Spielort: Leipzig, LFC
Gontardweg
Zuschauer: 111
Tore: 1:0 Habeland (5.)
2:0 Röhrborn (29.)
2:1 Witschel (32.)
3:1 Majetschak (40.)
3:2 Pinkert (65.)
4:2 Röhrborn (67.)
5:2 Kronawitt (73.)
5:3 Gerstmann (75.)
6:3 Majetschak (80.)
Links: Fotos ARR
Hinrundenspiel
vorheriges Spiel / nächstes Spiel
Tabellenplatz des Spieltages
Platz: 2
Tore: 60:25
TD: 35
Punkte: 49
Torschützenliste
1. Platz Maximilian Röhrborn 14
2. Platz Toni Majetschak 12
3. Platz Victor Lindau 9
4. Platz Alexander Jaworski 6
Tom Schladitz 6
5. Platz Friedrich Wolf 5
6. Platz Felix Habeland 3
7. Platz Robin Glänzel 1
Fabian Glomb 1
Toni Kronawitt 1
Maximilian Oha 1
Sebastian Rast 1

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Dornau
test Mannschaft: Henske, Glomb (69. Koenigs), Lunderstädt, Habeland, Schladitz, Oha (50. Rast), Majetschak Kapitän der Mannschaft, Röhrborn, Wolf (41. Lindau), Kronawitt
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben



Aufstellung des FC Energie Cottbus II:

  • Mannschaft
test Tor: Wittmann
test Mannschaft: Pinkert Kapitän der Mannschaft, Weinert, Osazuwa, Köhler, Burgert, Imeri (52. Twartz), Witschel (71. Mattig), Gerstmann, Stein, Kryzanowski (62. Fröscher)
  • Trainer: Sven Goertz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben



Statistiken

Tordaten
Tor Minute Torschütze Fuß Torart Vorlagengeber Fuß Vorlagenart
1:0 5. Habeland L Freistoß      
2:0 29. Röhrborn R Schuss Oha R Pass
3:1 40. Majetschak K Kopfball Schladitz L Freistoß
4:2 67. Röhrborn K Kopfball Schladitz L Freistoß
5:2 73. Kronawitt R Schuss Lindau   Pass
6:3 80. Majetschak R Schuss Schladitz L Flanke
Wettbewerbsstatistik
Toptorjäger Tor 14 Röhrborn
Topscorer Scorerpunkte 19 Röhrborn


Spielbericht

6:3, aber so eindeutig war es nicht ...

Der 5. Sieg in Folge sollte es für die Gäste aus der Lausitz werden, doch wurde es eher ein Drama, wenn man sich das Endergebnis ansieht. Nur manchmal erzählt das Ergebnis nicht die ganze Wahrheit, doch von vorn. 120 Zuschauer hatten sich bei strahlendem Sonnenschein am Gontardweg eingefunden. Sie sahen, wie ein temporeiches Spiel begann, in der beide Mannschaften den Weg zum Tor suchten, ohne auf die eigene Abwehr zu achten. So konnte Felix Habeland bereits in der 5. Minute seinen dritten Saisontreffer feiern. Habeland trat zu einem direkten Freistoß an. Danach entspann sich ein heftiger Kampf um die Platzherrschaft. Cottbus biss und fightete, doch fehlte es beim letzten Abschluss. So sollte in der 29. Minute Max Oha legte seinem Teamkameraden Max Röhrborn mit einem schönen Rechtspass auf und dieser erzielte das 2:0. In dieser Phase hätte man Druck von den Hausherren erwartet, doch lehnten diese sich zurück und überließen das Spielfeld komplett ihren Gästen. Paul Konrad Witschel bedankte sich artig für das Geschenk und verkürzte in der 32. Minute auf 2:1. Wenige Minuten später eine vom Schiedsrichterassistenten gut erkannte Abseitsstellung, welche allerdings auch den direkten Ausgleich der Lausitzer verhinderte. Hatte man gehofft, dass das Kopfballtor von Toni Majetschak in der 40. Minute nun die Wende einläutete, wurde man nach der Pause allerdings eines Besseren belehrt. Auch wenn der gegnerische Kapitän nach Wiederanpfiff 25 Minuten benötigte, so konnte Pinkert jedoch auf 3:2 verkürzen. Endlich wachgerüttelt versenkten Kronawitt in der 67. und Röhrborn in der 73. Minute erneut den Ball im Lausitzer Tor. Und auch wenn Tobias Gerstmann in der 75. noch mals für die Gäste auf 5:3 verkürzen konnte, so hatte unser Kapitän Toni Majetschak in der 80. Minute das letzte Wort und traf zum Endstand von 6:3.

Fazit dieser Partie: Ja, die Jungbullen können, wenn sie wollen. Doch fällt das Ergebnis weit schmeichelhafter aus, als es bei ihrer Spielweise berechtigt gewesen wäre. Ein Spiel hat 80 Minuten und in jeder sollten die Spieler sich konzentrieren.

©  

19. April 2011



Torreicher 6:3-Erfolg der U 17

Nach dem Sieg gegen Cottbus ist der Aufstieg weiter in Reichweite

Das torreichste Spiel dieser Saison erlebten die knapp 120 Zuschauer am Sonntag gegen die zweite Vertretung von Energie Cottbus in der B-Junioren-Regionalliga.
Dabei vernachlässigten beide Mannschaften ihr Defensivverhalten und spielten munter nach vorn. Den Torreigen eröffnete Felix Habeland unter gütiger Mithilfe des Cottbusser Torhüters, als diser einen völlig harmlosen Freistoß sich selber in die Maschen lenkte. Danach ging es auf und ab: Die Cottbuser spielten munter mit und erarbeiteten sich eigene Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Besser machten es da die Hausherren, die in der 29. Minute durch Maximilian Röhrborn auf 2:0 erhöhten. Mit der Führung im Rücken spielten die Hausherren nicht mehr zielstrebig genug und überließen so den Gästen nun vollends das Spielgeschehen. Prompt fiel in der der Anschlusstreffer nach 32 Minuten. Nur kurze Zeit später gelang sogar der Ausgleich für die Lausitzer. Schiedsrichter-Assistent Norbert Hannak erkannte zum Glück die Abseitsposition.
Mit dem Pausenpfiff fiel das 3:1 durch Toni Majetschak. Nach einem Freistoß von Friedrich Wolf köpfte er den Ball über die Torlinie.
Nach der Pause sollte dann noch einmal Spannung aufkommen: Die Cottbuser verkürzten auf 2:3, doch Toni Kronawitt, Maximilian Röhrborn und wiederum Toni Majetschak schraubten das Ergebnis auf 6:2 nach oben. Die Energie-Elf konnte zwar zwischenzeitlich noch mal aufschließen, änderten jedoch nichts mehr am sicherer Sieg der Bullen. Die Rot-Weißen sind damit weiter voll dabei im Aufstiegsrennen Richtung Bundesliga.