21. Spieltag A-Jugend 2009/2010

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: Sa. 01.05.2010 12.00
Saison: 2009/2010 Rückrunde
Wettbewerb: NOFV-A-Junioren-
Regionalliga 21. Spieltag
Ansetzung: CFC - RBL
Schiedsrichter: Rene Hammer
Spielort: Chemnitz, Sportforum
Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Richter (38.)
Hinrundenspiel
vorheriges Spiel / nächstes Spiel
Tabellenplatz des Spieltages
Platz: 8
Tore: 28:35
TD: -7
Punkte: 29
Torschützenliste
1. Platz Tom Dietze 7
Roman Jaworski 7
2. Platz Tim Petzke 5
3. Platz Hardy Stapel 3
4. Platz Philip Arndt 2
5. Platz Alexander Bury 1
Huy Le Duc 1
Florian Matk 1

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Halangk
test Mannschaft: Bury Kapitän der Mannschaft, Matk (79. Al-Ghufri), Schreiber, Stapel, Gildenberg (83. Kienitz), Matthé, Jaworski, Petzke, Dietze, Hoang (25. Arndt)
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben



Aufstellung des Chemnitzer FC:

  • Mannschaft
test Tor: Naumann
test Mannschaft: Freidgeim, Bochmann (63. Hölzel), Jochmann (80. Hornig), Kuglan, Jordan, Vietz Kapitän der Mannschaft, Richter, Oelschlägel (63. Stückrad (73. Fichtelmann)), Vogel, Rabe
  • Trainer: Ullus Küttner


Spielbericht

Unnötige 0:1-Niederlage für U19 von RB

Chemnitzer FC stoppt Aufwärtstrend

Eine unnötige 0:1-Niederlage kassierte am vergangenen Wochenende die U19 von Fußball-Oberligist RB Leipzig-Markranstädt. Beim Aufstiegsaspiranten Chemnitzer FC standen die Jungbullen vor einer schwierigen Aufgabe.

Von Beginn an zeigten die Hausherren, dass sie nicht ohne Grund zu den Top 3 der Liga zählen. Bereits nach drei Minuten klatschte der Ball das erste Mal an die Querlatte des RB-Gehäuses. Bis zur 38. Minute stand auf beiden Seiten die null, doch dann war RB-Keeper Halangk machtlos. Nach einer mustergültigen Flanke wurde aus kürzester Distanz eiskalt vollstreckt. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang lief es für Leipzig aufgrund nachlassender und passiv agierender Gastgeber besser. Das Spiel verlagerte sich mehr und mehr in die Chemnitzer Hälfte, so dass auch deren Torhüter nun aktiv am Spielgeschehen teilnehmen musste.

Nach einer gelb-roten Karte in der 80. Minute gegen einen Chemnitzer kippte das Spiel endgültig auf die Seite von RB. Leider vergab Petzke zweimal in aussichtsreicher Position. Am Ende stand RBL mit leeren Händen und null Punkten da. Mit etwas Glück wäre ein Unentschieden möglich gewesen.

Am kommenden Wochenende kommt es zum Leipziger Derby gegen Lok, einen direkten Kontrahenten. Dort gilt es, die nötigen Punkte einzufahren, um nicht noch einmal in Abstiegsgefahr zu geraten.