17. Spieltag B-Jugend 2010/2011

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: So, 13.03.2011 11:00
Saison: 2010/2011 Rückrunde
Wettbewerb: NOFV-B-Junioren-
Regionalliga 17. Spieltag
Ansetzung: RBL - TB
Schiedsrichter: Andreas Heinrich
Spielort: Leipzig, LFC
Gontardweg
Zuschauer: 157
Tore: 0:1 Tastan (21.)
1:1 Glomb (32.)
2:1 Majetschak (60.)
3:1 Lindau (67.)
4:1 Majetschak (79.)
Links: Fotos ARR
Hinrundenspiel
vorheriges Spiel / nächstes Spiel
Tabellenplatz des Spieltages
Platz: 2
Tore: 49:16
TD: 33
Punkte: 43
Torschützenliste
1. Platz Toni Majetschak 10
Maximilian Röhrborn 10
2. Platz Victor Lindau 8
3. Platz Alexander Jaworski 6
Tom Schladitz 6
4. Platz Friedrich Wolf 4
5. Platz Felix Habeland 2
6. Platz Robin Glänzel 1
Fabian Glomb 1
Sebastian Rast 1

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Seifert
test Abwehr: Habeland, Henske, Majetschak Kapitän der Mannschaft, Lunderstädt
test Mittelfeld: Wolf Gelbe Karte45., Menzel, Schladitz
test Sturm: Röhrborn, Glomb (76. Kronawitt), Lindau (71. Oha)
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben



Aufstellung des Türkiyemspor Berlin:

  • Mannschaft
test Tor: Dormaz
test Mannschaft: Günenc, Köse, Y. Ilter, Coban Gelbe Karte40., Tastan Gelbe Karte43. (75. Emre), Ilhan (52. Ceylan), Guel, T. Ilter Kapitän der Mannschaft, El-Hisnawi (70. Duman), Ates (46. Hartwig)
  • Trainer: Rahmi Duman
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben



Statistiken

Tordaten
Tor Minute Torschütze Fuß Torart Vorlagengeber Fuß Vorlagenart
1:1 32. Glomb   Schuss      
2:1 60. Majetschak K Kopfball Schladitz L Ecke
3:1 67. Lindau L Schuss Glomb R Pass
4:1 79. Majetschak R Elfmeter Oha   Foul
Wettbewerbsstatistik
Toptorjäger Tor 10 Majetschak
Röhrborn
Topscorer Scorerpunkte 15 Röhrborn


Spielbericht

B-Junioren mit gelungener Revanche

Im dritten Spiel der Rückrunde gelang den B-Junioren im Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter ein Meilenstein im Aufstiegskampf. Der Gegner Türkiyemspor Berlin wurde vor 157 anwesenden Zuschauern mit 4:1 geschlagen. Im Hinspiel hatte das Jungbauer-Team noch eine herbe Niederlage kassiert.

RB ging in unveränderter Aufstellung verglichen mit der Partie bei Union Berlin ins Spiel. Der angeschlagene Stammtorhüter Martin Dornau saß erneut auf der Bank, die verletzten Alexander Jaworski und Christian Mittenbacher waren nicht im Kader.

Beide Teams brauchten einige Zeit um ins Spiel zu finden. Den ersten Warnschuss gab Friedrich Wolf nach zehn Minuten aus 20 Metern ab, aber der Versuch verfehlte das Ziel deutlich. Näher dran am Erfolg war ein Freistoß von Kapitän Toni Majetschak. Sein Schuss ging knapp drüber.

In der 21. Minute dann das unerwartete Gegentor. Nach schnellem Überbrücken des Mittelfeldes hebt der Berliner Tastan den Ball aus 20 Metern über Torwart Joseph Seifert – Kategorie: haltbar.
Die Mannschaft musste sich kurz Schütteln, doch dann kann sich Fabian Glomb auf der rechten Seite vom Gegenspieler absetzen und in die lange Ecke einschieben, es war zugleich das erste Saisontor des flinken Außenstürmers.
Nur wenige Minuten später haben die Zuschauer den erneuten Torschrei auf den Lippen. Erneut kann sich Glomb durchsetzen, doch sein Schuss landet am Pfosten. Den Abpraller kann Victor Lindau erobern und legt den Ball auf Max Röhrborn ab. Doch dessen Schuss kann der Berliner Keeper mit großartiger Parade von der Linie kratzen
. So ging es mit gerechtem Unentschieden in die Kabinen.

Es sollte dem kopfballstarken Majetschak vorbehalten sein, die Weichen auf Sieg zu stellen. Nach einer Ecke von Tom Schladitz steigt der Kapitän am höchsten und kann den Ball mit parabelförmiger Flugkurve zwischen den Händen des Torhüters und der Lattenunterkante im Netz unterbringen.

Nur fünf Minuten später schlägt Stürmer Victor Lindau zu. Nachdem er von Fabian Glomb in Szene gesetzt wird, dreht er noch eine Pirouette, behält einen kühlen Kopf und schiebt den Ball flach in den Kasten ein, das 3:1 und die Vorentscheidung.

Doch eine Schrecksekunde musste das Team um Ivo Jungbauer noch überstehen. Fünf Minuten vor Schluss Toni Majetschak mit schmerzverzerrtem Gesicht verletzt am Boden liegen blieb. Aber der Kapitän konnte nach kurzer Pause weiterspielen.

Kurz vor Schlusspfiff wurde der eingewechselte Max Oha im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Toni Majetschak gewohnt sicher. Es war bereits der 10. Saisontreffer des Abwehrspielers!

Der Rest war grenzenloser Jubel und eine Ufta angestimmt vom Kapitän, die bis nach Zehlendorf zu hören war.

Apropos Zehlendorf. Die Vorstadtberliner scheinen der einzige Konkurrent der Leipziger um den direkten Aufstiegsplatz zu sein. Beide Teams haben derzeit gleich viele Punkte gesammelt. Da die Berliner aber das bessere Torverhältnis haben, stehen sie auf Platz eins. Allerdings hat RB ein Spiel weniger absolviert.

Damit haben die Leipziger alles selbst in der Hand, zumal man die Zehlendorfer noch zu Hause empfängt. Dort ist man im Übrigen noch verlustpunktfrei.

© Roter Brauser

19. März 2011



U 17 gelingt Sieg im Spitzenspiel

Klarer 4:1-Erfolg gegen Türkiyemspor

Zum Spitzenspiel der Regionalliga empfing der RB Leipzig die Gäste von Türkiyemspor Berlin. Vor insgesamt 157 Zuschauern entwickelte sich ein sehr gutes Spiel, was in den Gastgebern auch einen verdienten Sieger fand.
Nach anfänglichen Abtasten waren es die Gäste, die erste Angriffsversuche unternahmen und das Spiel optisch bestimmten. Genau in diese Phase setzte RB den ersten Angriff: Victor Lindau wurde super freigespielt, zögerte jedoch zu lange und scheiterte an Torhüter Dormaz.
In der 21. Minute dann die Führung für die Gäste. Tastan dribbelte durch die gesamte Hintermannschaft der Leipziger, legte sich den Ball zurecht und lupfte diesen geschickt über Torwart Joseph Seifert ins Tor.
Knapp 10 Minuten später besaßen die Berliner die Chance zum 0:2. Toni Majetschak verschätzte sich bei einem Eckball, jedoch vergaben die Berliner.
Nach einer halben Stunde setzte sich Fabian Glomb auf der Außenbahn energisch durch, sein Schuss ins lange Eck besiegelte den verdienten Ausgleich. Nur 60 Sekunden später stand Max Röhrborn allein vor dem Tor, jedoch ging sein Versuch nur an den Pfosten.


Nach dem Wechsel war dann der Gastgeber klar spielbestimmend. Die Gäste hatten Mühe, überhaupt aus der eigenen Hälfte zu kommen. In der 60. Minute war es dann soweit: Nach einer Ecke von Tom Schladitz schraubte sich Kapitän Toni Majetschak nach oben und köpfte zur vielumjubelten Führung ein.
Die Vorentscheidung dann in der 67. Minute: Der in der 2. Halbzeit immer stärker werdende Fabian Glomb setzte sich über die Außenbahn durch, passte scharf nach innen, wo Victor Lindau nur noch einschieben musste.
Danach vergaben die Leipziger weitere Möglichkeiten, ehe Toni Majetschak nach einem Foul am eingewechselten Max Oha per Elfmeter zum 4:1-Endstand traf.
Am Ende war es ein verdienter Erfolg im Spitzenspiel, wodurch man den Abstand auf den drittplatzierten Türkiyemspor Berlin auf 10 Punkte ausbauen konnte.


Liveticker der rb-fans.de

0. Minute in Kürze beginnt die B Jugend, die Technik steht, auch die Tickermeldungen werden dann zunehmen, da wir dann nicht mehr alle über den Platz verteilt sind
Die Aufstellungen der B-Junioren werden durchgesagt, Roter Brauser meistert die Zungenbrecher der Berliner
die Spieler und Schiedsrichter Andreas Heinrich aus Torgau mit seinen Assistenten stehen bereit
ab jetzt volle Konzentration auf die B-Junioren, über das Ergebnis der D werden wir euch weiterhin auf dem Laufenden halten
der RBL in rot-weiß von rechts nach links, Berlin ganz in blau von der anderen Seite
lautstark schwört Kapitän Majetschak seine Truppe ein, die Berliner kontern in ihrer Sprache
1. Minute Anstoß Berlin
2. Minute Röhrborn startet wird aber wegen Abseits zurückgepfiffen
7. Minute die B plätschert aktuell etwas dahin, ein Foul an Henske am eigenen Strafraum, sonst viel Geschiebe um die Mittellinie
8. Minute Freistoß T. Ilter von der Mittellinie in den Strafraum, aber Stürmerfoul durch einen Berliner
11. Minute Ein Schussversuch von Wolf aus 20 Metern geht am Kasten der Berliner vorbei.
12. Minute Ein Schuss von Lindau durch die vielbeinige Abwehr der Berliner im Strafraum geblockt.
15. Minute Freistoß nach Foul an Röhrborn, 19 Meter Torentfernung
der Kapitän macht es selbst, knapp über die Latte. Da wäre nichts zu halten gewesen, schöner Freistoß vom torgefährlichen Majetschak
19. Minute die Berliner kommen gefährlich vor das Leipziger Tor, Seifert kann die Flanke nicht abfangen, aber erhält die nötige Unterstützung seiner Hintermannschaft
20. Minute Foul an Röhrborn, Freistoß von links
Wolf bringt die Freistoßflanke auf den langen Pfosten, aber sie ist für Freund und Feind zu hoch
21. Minute 0:1 für Berlin Tastan hebt den Ball über Seifert, kann man auch halten
wieder Freistoß für die Leipziger, auch im dritten Versuch kein Glück
25. Minute viele Fehlpässe im Spielaufbau, viele Ballverluste beiderseits
27. Minute Habeland klärt einen hohen Baul im eigenen Strafraum
28. Minute und wieder Habeland, Freistoß von links, Durmaz im Tor der Berliner klärt zur Ecke, die können die Berliner rausstochern. Der folgende Konter endet bei den Leipziger Verteidigern.
32. Minute Ausgleich durch Glomb, der RBL spielt gefällig durch die Mitte und diesmal kamen die Pässe an, kurz davor hatte El-Hisnawi eine Großchance
34. Minute Dreifachchance für die Jungbullen, erst ein Pfostenschuss von Glomb, Lindau danach zu Röhrborn, der jedoch am Berliner Schlussmann scheitert
35. Minute erst klärt Henske in höchster Not zur Ecke, dann irrt Seifert durch den Strafraum, den Berliner Schuss klärt ein Verteidiger auf der Linie, das war knapp
36. Minute das Spiel hat deutlich an Fahrt gewonnen
wieder Aluminium, diesmal scheitert Lindau am Innenpfosten, Lindau war durch die Mitte geschickt worden, legt den Ball an Durmaz vorbei, der Innenpfosten verhindert das sicher geglaubte Tor
40. Minute Freistoß für Berlin, Rangelei im Leipziger Strafraum, Karte für Coban, der Freistoß wird von Seifert weggefaustet, Halbzeit
41. Minute Wechsel bei den Gästen zur Halbzeit: Hartwig ersetzt Ates.
43. Minute Verhaltener Beginn in der zweiten Halbzeit. Tastan (T. Berlin) sah soeben die Gelbe Karte.
44. Minute Erste Großchance in der zweiten Hälfte! Lunderstädt kommt nach einer Flanke an den Ball, schießt aufs Tor aber Durmaz hält stark.
Die nachfolgende Ecke wird von den Gäste auf der Linie geklärt, nachdem Majetschak frei zum Kopfball kam.
45. Minute Gelbe Karte für Wolf.
47. Minute Guel schießt einen Freistoß aus 25 Metern direkt aufs Tor, aber knapp drüber.
51. Minute Ceylan kommt für Ilhan.
54. Minute Immer noch steht es 1:1 zwischen RB und Türkiyemspor. 15 Minuten sind in der zweiten Halbzeit bereits gespielt.
56. Minute Sensationstackling! Henske spitzelt im letzten Moment einem Gästespieler den Ball von den Füßen. Das war knapp!
57. Minute Elfmeter?! Röhrborn fällt im Strafraum, alle Beteiligten fordern den Pfiff - aber Referee Heinrich lässt weiterspielen.
59. Minute Huuuii! Röhrborn behauptet im Strafraum den Ball, legt auf Wolf ab, der aus 18 Metern an Durmaz scheitert. Riesenchance zur Führung!
60. Minute TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOORRR
Schladitz mit der Ecke, Majetschak köpft zur Führung in der 60. Minute
67. Minute TOOOOOOOOOOOOR
3:1 durch Lindau aus der Drehung, zuvor hatte sich Glomb auf rechts außen durchgesetzt und in die Mitte gepasst.
69. Minute Wars das? Noch sind circa 10 Minuten zu spielen.
70. Minute Duman kommt für El-Hisnawi
71. Minute Bei RB kommt Oha für Lindau.
73. Minute Majetschak liegt am Boden und hält sich das Knie, aber für ihn geht es weiter.
75. Minute Emre kommt für den Torschützen Tastan in der 75. Minute.
76. Minute Glomb wird durch Krondwitt ersetzt.
Doppelchance RB! Erst scheitern sie allein vor Durmaz, dann verpassen in der Mitte zwei Spieler die Hereingabe. Das wäre die Entscheidung gewesen!
77. Minute Noch drei Minuten...
79. Minute Elfmeter für RB nach Foul an Oha!
Majetschak tritt an und schiebt den Ball trocken ins Eck - 4:1!
80. Minute Spielende! RB Leipzig revanchiert sich für die Hinrundenpleite und gewinnt 4:1. Wir verabschieden uns für ein paar Minuten und melden uns kurz vor Beginn der U19 wieder.