16. Spieltag A-Jugend 2009/2010

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: So, 14.03.2010 12:00
Saison: 2009/2010 Rückrunde
Wettbewerb: NOFV-A-Junioren-
Regionalliga 16. Spieltag
Ansetzung: RBL - KSC
Schiedsrichter: Michael Wilske
Spielort: Leipzig, LFC Gontardweg
Großfeld 2
Zuschauer: 80
Tore: 1:0 Matk (32.)
2:0 Kayacilar (45., ET)
2:1 Gawe (56.)
2:2 Gildenberg (61., ET)
3:2 Dietze (74.)
Hinrundenspiel
vorheriges Spiel / nächstes Spiel
Tabellenplatz des Spieltages
Platz: 8
Tore: 20:27
TD: -7
Punkte: 22
Torschützenliste
1. Platz Tom Dietze 6
2. Platz Roman Jaworski 4
Tim Petzke 4
3. Platz Hardy Stapel 2
4. Platz Philip Arndt 1
Huy Le Duc 1
Florian Matk 1

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Halangk
test Mannschaft: Bury Kapitän der Mannschaft, Sorge (63. Hoang), Matk, Schreiber, Stapel, Gildenberg (72. Schnelle), Matthé, Jaworski (89. Le Duc), Petzke (89. Spitzke), Dietze
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben



Aufstellung des Köpenicker SC:

  • Mannschaft
test Tor: Lohmann
test Mannschaft: Kayacilar, Kadur, Gawe, Lichtnow (83. Hartung), Walden, Schötzigk Kapitän der Mannschaft (88. Reisch), Thürk, Sadikoglu, Bozkurt (55. Flebbe), Belitz
  • Trainer: Torsten Drewitz, Hartmut Hampel
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben


Spielbericht

U19 von RB Leipzig besiegt Köpenick

Verdienter 3:2-Erfolg mit zwei Eigentoren und zwei Roten Karten

Die U19 von Fußball-Oberligist RB Leipzig-Markranstädt ist erfolgreich in die Rückrunde gestartet: Auf dem gut bespielbaren LFC-Kunstrasen besiegten die Jungbullen in einem Abstiegskrimi den Köpenicker SC 3:2 (2:0). Die Tore für Leipzig fielen durch Florian Matk, ein Eigentor und Tom Dietze.

In einer hart umkämpften Partie erwischte RB Leipzig den besseren Start. Durch viel Laufarbeit und gutes Passspiel kamen die Gastgeber in den ersten 30 Minuten zu guten Möglichkeiten, die leider ungenutzt blieben. In der 32. Minute fiel das umjubelte 1:0 durch Matk, der einen perfekt gespielten Pass von Alexander Bury verwertete. Auch danach machte RBL weiter Druck und kurz vor der Halbzeit war es Dietze, dessen gefährlicher Freistoss von einem Köpenicker Spieler unhaltbar zum 2:0 ins eigene Tor geköpft wurde.

Die zweite Halbzeit entwickelte sich anders als erwartet. Köpenick spielte frei auf und kam innerhalb von fünf Minuten zum nicht ganz unverdienten Ausgleich (56. und 61. Minute). Dabei sorgte der ansonsten souverän spielende [Kilian Gildenberg] per Eigentor für den 2:2-Ausgleich der Gäste.

Da beiden Teams ein Punkt zu wenig war, entwickelte sich eine hektische und emotionale Partie. In der 70. Minute verlor ein Köpenicker die Nerven und musste nach einer Tätlichkeit vom Platz. Zwei Minuten später wechselte RB mit Maximilian Schnelle aus der B-Jugend den dritten Stürmer ein. Diese Maßnahme führte in der 74. Minute zum 3:2-Siegtreffer durch einen direkt verwandelten Freistoss durch Dietze.

In der letzten Viertelstunde gab es viele Fouls und glanzvolle Paraden von RB-Schlussmann Daniel Halangk. Kurz vor dem Abpfiff musste Matk wegen Nachtretens das Feld verlassen, doch das Ergebnis wurde über die Zeit gerettet. Am kommenden Samstag geht es zum Spitzenreiter Hertha Zehlendorf.