07. Spieltag C-Jugend 2010/2011

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: So, 03.10.10 13:00
Saison: 2010/2011 Hinrunde
Wettbewerb: Regionalliga
Mitteldeutschland,
07. Spieltag
Ansetzung: FCE - RBL
Schiedsrichter: Martin Hagemeister
Spielort: Cottbus, Stadion
an der Schlachthofstr.
Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Honolka (8.)
2:0 Maurer (48.)
Rückrundenspiel
vorheriges Spiel / nächstes Spiel
Tabellenplatz des Spieltages
Platz: 9
Tore: 7:6
TD: 1
Punkte: 6
Torschützenliste
1. Platz Maximilian Schnabel 2
2. Platz Patrick Böhme 1
Philipp Gerth 1
Roman Kretzschmar 1
Sören Kurt Reddemann 1
Alexander Vogel 1

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Kämpfe
test Abwehr: Gräfe, Küster, Reddemann Kapitän der Mannschaft, Boltze
test Mittelfeld: Vogel (51. Barylla), Mäder, Schnabel, Shanaraj (51. Kober)
test Sturm: Krause (31. Scholle), J. Winkler (51 Böhme)

Aufstellung des FC Energie Cottbus:

  • Mannschaft
test Tor: Pflug
test Mannschaft: Berger, Klaka, Hinz Kapitän der Mannschaft, Hildebrandt (51. Hoffmann), Gausepohl, Graf, Honolka, Krukow, Bache, Maurer
  • Trainer: Bernd Deutschmann


Spielbericht

U15 mit 2. Niederlage in Folge

0:2 bei Energie Cottbus

Am vergangenen Sonntag reiste die U15 von RB Leipzig nach Cottbus, um den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer der Regionalliga zu ärgern und die ersten Punkte abzunehmen.
In einem munteren Spiel kam es anfangs zu einigen guten Chancen auf beiden Seiten. Max Schnabel scheiterte mit zwei Schüssen am Torhüter oder konnte im letzten Moment gestört werden. Bereits in der 8. Minute zeigten die Cottbuser wie man es besser machen sollte. Patrick Küster lief als Innenverteidiger einen eigentlich harmlosen Ball ab, vergaß aber diesen aus der Gefahrenzone zu befördern. Ein nachsetzender Stürmer der Cottbuser kam demzufolge zum Ballbesitz und spielte sofort quer vor das Tor, wo nur noch abgestaubt werden musste.
Die Mannschaft ließ sich trotzdem nicht einschüchtern und spielte weiter mutig nach vorne. Mit ihrer sehr gut stehenden Abwehrreihe machten es die Cottbuser für die Stürmer von RB Leipzig allerdings sehr schwierig, vor dem Tor gefährlich aufzutauchen.
Nach der Halbzeitpause zeigte sich das gleiche Spiel wie bereits zuvor: gute Szenen auf beiden Seiten im Mittelfeld, aber darüber hinaus eher weniger Gefahr. In der 48. Minute war es wieder ein individueller Fehler. Diesmal ließ RBL Außenverteidiger Franz Boltze einen Angreifer fast ungehinderte von der Mittellinie bis zur Grundlinie durchlaufen. Dieser spielte wiederum in die Mitte und es musste nur noch eingeschoben werden.
In der Folgezeit versuchten die tapfer kämpfenden Rasenballer alles, um wenigstens den Anschlusstreffer zu erzielen, doch dies sollte an diesem Tag nicht mehr gelingen. Einzig ein Lattentreffer von Max Schnabel, sorgte noch einmal für höchste Gefahr im Cottbuser Strafraum.
Letztendlich entschieden zwei individuelle Fehler die Partie. Gelingt es diese Fehler abzustellen und im Angriff noch unberechenbarer und damit gefährlicher zu werden, sollten die nächsten Punkte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Allerdings steht erst in drei Wochen das nächste Punktspiel an, sodass genug Zeit bleibt, um an diesen Dingen zu arbeiten.