06. Spieltag B2-Jugend 2012/2013

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: Mi, 27.11.2012, 18:30 Uhr
Saison: 2012/2013 Hinrunde
Wettbewerb: Bezirksliga Nord
Ansetzung: RBL II - Kickers
Schiedsrichter: Farid Ayachi
Spielort: Leipzig, Cottaweg
Zuschauer: 48
Tore: 1:0 Genz (2.)
2:0 Gerth (8.)
3:0 Gerth (10.)
4:0 Purrucker (44.)
5:0 Voigt (48.)
6:0 Knezovic (56.)
7:0 Voigt (80.)
Rückrundenspiel
vorheriges Spiel / nächstes Spiel
Tabellenplatz des Spieltages
Platz: 1
Tore: 68:0
TD: 68
Punkte: 27
Torschützenliste
1. Platz Jonas Arnold 10
2. Platz Timmy Weber 8
3. Platz Philipp Gerth 7
Maximilian Voigt 7
4. Platz Dominic Tako 6
5. Platz Tim Bunge 3
Gregor Buthig 3
Tim Genz 3
Carl-Leon Pohl 3
Carlo Purrucker 3
6. Platz Pascal Bekker 2
Tom Haase 2
Vebija Shanaraj 2
Alexander Vogel 2
7. Platz Rene Bernhardt 1
David Bierstedt 1
Malik Haußig 1
Jonas Hoffmann 1
Josip Knezovic 1
Oliver Kober 1

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Hoffmann
test Abwehr: Sander Kapitän der Mannschaft, F. Knezovic, Gerth, Pohl (41. Drazdauskas)
test Mittelfeld: Tako (69. Cil), Arnold (41. Weber), Buthig
test Sturm: Purrucker, Voigt , Genz (51. J. Knezovic)

Aufstellung der Kickers 94 Markkleeberg:

  • Mannschaft
test Tor: Bauer
test Mannschaft: Ngotse, Weichert, Zorn Kapitän der Mannschaft, Jahr (57. Schößler), Hell (41. Frenzel), Bauer, Schlottmann, Küster, Bechmann, Mende (41. Dobos)
  • Trainer: Stefan Zapke
  • Co-Trainer: Marko Mende
  • Teamleiter: Katrin Mech

Spielbericht

Mäßige Leistung reicht trotzdem zum Sieg - 7:0 gegen Kickers Markkleeberg

Der Anpfiff war noch nicht verhallt und schon hatten die Leipziger Bullen nach einem schönen Spielzug über die linke Angriffsseite eine Großchance zur Führung (1.). Zwei Minuten später führte eine ähnliche Situation zur Führung. Carlo Purrucker legte den Ball quer zu Tim Genz, der zum 1:0 einschob (2.). Nach zwei Kopfballtoren von Philipp Gerth, jeweils nach Eckbällen von Dominic Tako, standen alle Zeichen auf Sieg und man erwartete weitere Tore. Aber weit gefehlt, denn die U16 agierte in der Folgezeit mit vielen Fehlpässen im Spielaufbau und zeigte ungewohnte Schwächen im Defensivverhalten. So kamen die Gäste aus Markkleeberg immer wieder zu guten Torchancen, die aber nichts Zählbares einbrachten.

Zwei Wechsel zur Pause und ein mahnende Worte vom Trainerteam sollten das Auftreten in Hälfte zwei verbessern. Jedoch das gelang unseren Jungs nur in den ersten 15 Minuten nach Wiederanpfiff. Danach bot sich ein Spiel auf äußerst mäßigem Niveau. Viele Fehlpässe, schlechtes Defensivverhalten und unzählige Abseitsstellungen bestimmten das Spielgeschehen.

Ob es dem fünften Spiel innerhalb von 17 Tagen geschuldet war, dass den Roten Bullen etwas die geistige Frische gefehlt hat, wird zu analysieren sein. Letztendlich traf unsere Mannschaft in Hälfte zwei immerhin noch viermal und konnte das Resultat auf ein 7:0 nach oben schrauben,

Fazit: Es war ein klarer Pflichtsieg unserer U16, ohne spielerisch überzeugen zu können. Die Mannschaft wird die richtigen Lehren aus der Partie ziehen und sich in den beiden letzten Spielen der Hinrunde anders präsentieren.

© RB Leipzig

28. November 2012
zur Originalquelle