04. Spieltag B-Jugend 2010/2011

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: So, 19.09.2010 11:00
Saison: 2010/2011 Hinrunde
Wettbewerb: NOFV-B-Junioren-
Regionalliga 04. Spieltag
Ansetzung: TB - RBL
Schiedsrichter: Tim Baumert
Spielort: Berlin, Laskersportplatz
Zuschauer: 40
Tore: 1:0 Ilhan (12.)
2:0 Guel (23.)
2:1 Schladitz (38.)
3:1 Cabuk (40.)
4:1 Guel (46.)
Rückrundenspiel
vorheriges Spiel / nächstes Spiel
Tabellenplatz des Spieltages
Platz: 4
Tore: 10:4
TD: 6
Punkte: 9
Torschützenliste
1. Platz Alexander Jaworski 4
2. Platz Victor Lindau 2
Tom Schladitz 2
3. Platz Sebastian Rast 1
Toni Majetschak 1

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Dornau (62. Seifert)
test Abwehr: Habeland, Henske, Majetschak Kapitän der Mannschaft, Lunderstädt
test Mittelfeld: Bormann (46. Rast), Kronawitt (51. Oha), Schladitz, Röhrborn
test Sturm: Jaworski (62. Schott), Lindau


Aufstellung des Türkiyemspor Berlin:

  • Mannschaft
test Tor: Durmaz
test Mannschaft: Günenc (77. Emre), Hartwig, Y. Ilter, Coban Kapitän der Mannschaft, Cabuk (70. Tastan), Aksu (54. Köse), Ilhan, Guel, T. Ilter, Kosic (74. Turan)
  • Trainer: Özkan Berber

Statistiken

Tordaten
Tor Minute Torschütze Fuß Torart Vorlagengeber Fuß Vorlagenart
2:1 38. Schladitz   Schuss      
Wettbewerbsstatistik
Toptorjäger Tor 4 Jaworski
Topscorer Scorerpunkte 4 Jaworski


Spielbericht

 

Natürlich könnte man feststellen, dass das Team um Trainer Ivo Jungbauer lediglich seine erste Saisonniederlage hat einstecken müssen. Doch würde dies die enttäuschende Vorstellung der Leipziger schön reden. Sprüche um Tage wie diesen gibt es zahlreiche, hier kann am Ende nur eine passende Beschreibung stehen: wir haben bitteres Lehrgeld gezahlt.
So begann das Spiel der Jungbullen vornehmlich "zurückhaltend" und der Berliner Emre Ilhanin konnte in der 12. Minute seinen Freistoß ins Torwarteck versenken.
Und es hakte weiter an allen Leipziger Ecken und Enden.
Kein Offensivspiel, Fehlpässe, Stellungsprobleme.
Das 2:0 ließ dann auch nicht lange auf sich warten, nach einer Ecke verwandelte Kaan Guel. Das vorangegangene Foulspiel an Toni Majetschak wurde nicht geahndet, allerdings nicht die einzige fragwürdige Schiedsrichterentscheidung dieses Tages.
Einen Hoffnungsschimmer ließ der letztjährige Aufsteiger der Berliner Verbandsliga in den Augen der Gäste kurz aufglimmen, Tom Schladitz konnte in der 38. Minute zum 2:1 verkürzen. Doch bereits in der 40. Minute machte Burak Cabuk das 3:1 perfekt und schoß damit aber auch jeden Kampfeswillen aus den Leipziger Herzen. Ausgerechnet ein Pass von Sebastian Henske sollte die Vorlage zum 4:1-Todesstoß der Berliner sein. Erneut traf Kaan Guel.

Fazit dieser Partie: Nicht einmal im Ansatz die Leistungen, welche die B-Junioren bis jetzt gezeigt haben. Es fehlte an fast allem, vor allem an Biß und Leidenschaft. Daher: Lehrgeld gezahlt, weiter gehts!

© sp

19.09.2010



U17 von RB kassiert erste Niederlage

1:4 bei Türkiyemspor - Enttäuschende Mannschaftsleistung

Die U17 von Fußball-Regionalligist RB Leipzig hat ihre weiße Weste verloren. Nach einer blamablen Leistung verloren die Jungbullen bei Türkiyemspor 1:4 und kassierten damit die erste Saison-Niederlage. Über die gesamte Spielzeit verstand es die Mannschaft nicht, an die bisher gezeigten Leistungen anzuknüpfen. Bereits nach zwölf Minuten lag RBL in Rückstand. Nach einem Konter der Gastgeber pfiff der sehr parteiische Schiedsrichter einen harmlosen Zweikampf von Toni Majetschak ab. Der folgende Freistoß segelte an allen Leipzigern, inklusive dem an diesem Tag sehr unsicher wirkenden Torhüter Martin Dornau, ins Tornetz. Auch in der Folge kam kein Spielaufbau zu Stande. Es wurde zu behäbig im Mittelfeld agiert, wodurch Anspielstationen fehlten. Viele Einzelaktionen verliefen im Sande.

Nach einem Eckball gelang Türkiyemspor die 2:0-Führung durch einen Kopfball. Dem Eckstoß ging ein nicht geahndetes Foulspiel an einem Leipziger Spieler voraus. Hoffnung keimte auf, als Tom Schladitz in der 38. Minute verkürzte. Mit einem tollen Sololauf konnte er in den Strafraum eindringen und erfolgreich vollenden. Im Gegenzug stellten die Hausherren den alten Abstand wieder her. Die Unterstützung für das 3:1 gaben die Jungbullen durch eine Reihe an Fehlern selber.

Für die zweite Halbzeit hatte man sich natürlich viel vorgenommen, um noch mal ins Spiel zurückzukommen. Nach fünf Minuten erledigte sich dieses Vorhaben jedoch. Einen Freistoß an der eigenen Grundlinie spielte Sebastian Henske in den eigenen Strafraum und die Berliner bedankten sich dafür mit ihrem vierten Treffer. Danach kamen die Leipziger nur noch sporadisch vor das Berliner Gehäuse, ohne ernsthaft Torgefahr auszustrahlen. Am Ende war es eine peinliche Vorstellung der gesamten Mannschaft, die man konsequent auswerten sollte. Ziel ist es weiterhin, im vorderen Tabellenbereich zu stehen.



Türkiyem "B" rockt die Regio

Erst im Sommer ist die B-Jugend Türkiyems viel umjubelt in die Regionalliga aufgestiegen. Als Saisonziel hat Trainer Özkan Berber ausgegeben, in der Liga an zu kommen. Und genau das setzt sein Team in einen perfekten Saisonstart um: Türkiyem ist am 4. Spieltag weiterhin ungeschlagen und Tabellenzweiter.

Am Wochenende wurde am 4. Spieltag auf dem Laskersportplatz der Saisonstart perfektioniert. Klar und deutlich wurde mit dem Rasenballsport Leipzig, einer der Staffelfavoriten mit 4:1 geschlagen.

Nun haben sich die Kreuzberger Kicker mit unverkrampften Fußball in vier Spielen 10 Punkte erspielt. Dabei wurde im Derby Hertha II und auch in Halle wurde dreifach gepunktet. Nur zum Auftakt in Leipzig bei Lok gab es ein 1:1 Unentschieden. So findet sich Türkiyem nach vier Spieltagen im Berliner Spitzentrio der Regionalliga wieder, vom ersten Tabellenplatz nur getrennt durch das schlechtere Torverhältnis.

© © Harald Aumeier

21.09.2010
zur Originalquelle