03. Spieltag RB II 2011/2012

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: So, 21.08.2011, 15:00
Saison: 2011/2012 Hinrunde
Wettbewerb: Wernesgrüner Sachsenliga
03. Spieltag
Ansetzung: RBL - HSV
Schiedsrichter: Andreas Heinrich
Spielort: Leipzig, RB-Trainings-
zentrum Cottaweg
Zuschauer: 270
Tore: -
Links: Vorbericht RBL
Bericht RBL
Video HSV
Bilder UB
Rückrundenspiel
vorheriges Spiel / nächstes Spiel
Tabellenplatz des Spieltages
Platz: 5
Tore: 6:6
TD: 0
Punkte: 4
Torschützenliste
1. Platz Ackermann 1
Buszkowiak 1
Heinze 1
Jaworski 1
Klauß 1
Scholze 1
Kartenliste für die gesamte Saison
Gelbe Karte: 6
Gelb-Rote Karte: 0
Rote Karte: 0

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Kerner
test Abwehr: Neuer, Hertzsch Kapitän der Mannschaft, Ackermann, Felke
test Mittelfeld: Scholze Gelbe Karte, Oechsner verletzt : ? (18. Pfeffing) - van den Bosch (56. Schößler), Heinze Gelbe Karte, Seitz (71. Dietze)
test Sturm: Klauß


Aufstellung des Heidenauer SV:

  • Mannschaft
test Tor: Keller
test Abwehr: Hame (46. Hemmann), Heiße, Walther, Kaiser Kapitän der Mannschaft
test Mittelfeld: Pietsch Gelbe Karte, Fröhlich – Kluttig Gelbe Karte, Stoilov (80. Nam Nguyen), Janoviak (58. Miltzow)
test Sturm: Soltau
  • Trainer: Bernd Fröhlich
  • Co-Trainer: Andreas Haupt und Matthias Hübel

Statistiken

Tordaten
Tor Minute Torschütze Fuß Torart Vorlagengeber Fuß Vorlagenart
Wettbewerbsstatistik
Toptorjäger Tor 1 Ackermann
Buszkowiak
Heinze
Jaworski
Klauß
Scholze
Topscorer Scorerpunkte 3 Seitz
Topsünder Gelbe Karte 2 Heinze



Spielbericht

Schwaches Spiel unserer U23

Auf neuen Stadien oder Spielplätzen scheint ein Fluch zu liegen. Des Öfteren konnte man in den letzten Jahren feststellen, dass Mannschaften, die ein neues Stadion oder einen neuen Platz bespielten die Premiere verpatzten, so konnte RB bei seinen Auftritten auf dem neuen Trainingsgelände am Cottaweg nach drei Spielen (B- , A-Junioren und U23) noch keinen Sieg erspielen.

Punktemäßig erreichte die U23 noch das beste Resultat. Mit einen 0:0 gegen den Heidenauer SV. Das die äußeren Bedingungen ausgezeichnet waren, muss ich sicherlich nicht erwähnen, dieses Prädikat kann ich unseren Jungbullen heute leider nicht ausstellen. Schon in unserer Aufstellung gab es einige Überraschungen, so stand heute erstmals Kerner zwischen den Pfosten, er spielte fehlerlos und reagierte zwei- dreimal glänzend. Ebenso war die Nominierung von Klauß und van den Bosch in die Startelf nicht vorherzusehen.

RB begann, wie man sich einen Gastgeber vorstellt, druckvoll, offensiv und erspielte sich auch einige Chancen. So ging ein Schuss von Heinze nur knapp am Tor vorbei (2. Minute). Die Heidenauer verlegten sich in der Anfangsphase aufs Kontern. Einen dieser Konter schloss ein Spieler mit einem satten Hinterhaltsschuss in der 12. Minute ab, den Kerner noch großartig und reaktionsschnell aus dem rechten oberen Angel boxen konnte. Bereits in der 17. Minute musste Oechsner wegen einer Verletzung ausgewechselt werden, diese resultierte sicher aus einem Foul eines Heidenauer Spielers, wenige Minuten zuvor. Wer Oechs kennt, weiß, dass er ein harter Hund ist, aber es ging wirklich nicht mehr. Für ihn kam dann Pfeffing ins Spiel. Überhaupt legten die Gäste in der ersten Halbzeit eine sehr ruppige und in die Knochen gehende Gangart an den Tag, nicht verwunderlich, dass die dafür vom guten Schiri Heinrich aus Torgau mehrfach gelb sahen. RB hatte deutlich mehr Spielanteile in der ersten Spielhälfte, ohne sich jedoch hundertprozentige Chancen zu erspielen. In der 40. Spielminute setzte Seitz noch zu einem Solo an, sein Schuß strich dann allerdings knapp über das Gehäuse von Keller. Das war es dann schon in der ersten Hälfte, die zweiten 45 Minuten begannen ähnlich. In der 52. Minute wurde Schößler für den glücklosen R.v.d.Bosch eingewechselt, aber auch Fabian Schößler gelang es heute nicht Akzente zu setzen. Das Spiel entwickelte sich zu einem Kick zwischen den Strafräumen mit einigen wenigen Chancen auf beiden Seiten. Auch die Einwechslung von Dietze für Seitz in der 72. Minute brachte keine neuen Impulse.
Mehr gibt es heute vom Spiel nicht zu sagen.

Fazit: Im Moment spielt unser Team sehr verkrampft, ich denke unsere Jungs bauen sich zu viel Druck auf, in dem sie es besonders gut machen wollen, mir als Zuschauer fehlt derzeit die Leichtigkeit und die Spielfreude aus den Vorbereitungsspielen. Wenn ich meine Bullenbrille abnehme, muss ich den Heidenauern gar das Unentschieden als verdient bescheinigen, da sie nie aufsteckten und ihrerseits um den Siegtreffer bemüht waren. Habe es nach einem anderen Spiel in der letzten Saison schonmal geschrieben, wer keine Tore macht, wird oft bestraft. Würde ich heute die Spieler bewerten, würden von mir nur Kerner und Ackermann ein "Gut" bekommen, der Rest des Teams sollte sich noch deutlich steigern. Schön war das RB für einen Lautsprecherwagen und eine gute Moderation durch Herrn Lutze gesorgt hat, der hat das prima gemacht. Verpflegung war auch gut (teuren Espresso oder Latte gab es nicht ;) ).

© Ulrich Beyer

21. August 2011
zur Originalquelle