02. Spieltag B2-Jugend 2012/2013

Aus RB Leipzig Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Spieldaten
Zeit: Sa, 22.09.2012, 10:30 Uhr
Saison: 2012/2013 Hinrunde
Wettbewerb: Bezirksliga Nord,
2. Spieltag
Ansetzung: SGLL - RBL II
Schiedsrichter: Matthias Clement
Spielort: Leipzig, Alfred-Kunze-
Sportpark
Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Bekker (14.)
2:0 Weber (22.)
3:0 Vogel (32.)
4:0 Arnold (45.)
5:0 Bekker (49.)
6:0 Tako (62.)
7:0 Shanaraj (69.) FE
8:0 Gerth (80.) FE
Rückrundenspiel
vorheriges Spiel / nächstes Spiel
Tabellenplatz des Spieltages
Platz: 3
Tore: 10:0
TD: 10
Punkte: 6
Torschützenliste
1. Platz Pascal Bekker 2
Dominic Tako 2
Timmy Weber 2
2. Platz Jonas Arnold 1
Philipp Gerth 1
Vebija Shanaraj 1
Alexander Vogel 1

Aufstellung des RB Leipzig:

  • Mannschaft
test Tor: Sowade
test Abwehr: Vogel, F. Knezovic, Sander, Drazdauskas (60. Gerth)
test Mittelfeld: Tako, Bekker, Arnold (58. Cil)
test Sturm: Buthig (50. Shanaraj), Weber Kapitän der Mannschaft, Voigt

Aufstellung der SG Leipzig Leutzsch:

  • Mannschaft
test Tor: Hering
test Mannschaft: Hildebrandt, Thamm, Stepponat, Manewaldt, Hemdan, Hiermeier, Lubig Kapitän der Mannschaft, Faiz, Nemetz, Hoßbach
  • Trainer: Andre Bölke

Spielbericht

Die Null steht auch im zweiten Punktspiel

Das zweite Punktspiel der Saison 2012/13 konnten die Jungs der Trainer Knaubel/Röhl bei der gastgebenden SGLL sicher mit 8 : 0 gewinnen und mit nun 2 Siegen und 10 :0 Toren ihre weiße Weste waren.
Allerdings ist hier festzustellen, dass die Leutzscher nur zu neunt antraten, 8 Feldspieler plus Torwart.
Kein Wunder, dass sich das Spielgeschehen fast ausschließlich in der Hälfte der Gastgeber abspielte und es nur eine Frage der Zeit war, bis es im Kasten der Gastgeber klingelte, meinten zumindest die Zuschauer, die dann aber feststellen mussten, dass da mehr der Wunsch der Vater des Gedankens war.
Die Jungbullen fuhren Angriff auf Angriff, vermochten es aber erst in der 15. Spielminute das 1 : 0 zu erzielen, P.Bekker war nach schöner Flanke durch A. Vogel von der linken Seite per Kopfball erfolgreich. In Spielminute 17 tauchte T. Weber alleine vor dem Leutzscher Hüter auf, konnte aber nicht vollenden, da der grünweiße Keeper hervorragend reagierte und Timmy den Ball vom Fuß kratzte. Nur eine Minute später machte es Weber besser und konnte auf 2 : 0 erhöhen. Im Verlaufe des Spiels ergaben sich weitere Chancen für die Bullen, die nicht genutzt wurden, so dauerte es bis zur 32. Spielminute, ehe A. Vogel nach einem Eckball das 3 : 0 machen konnte.
Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause, man konnte erahnen das N. Knaubel mit dem Verlauf der ersten Hälfte alles andere als zufrieden war, eindringlich erklärte er den Jungs im Pausengespräch die Fehler und zeigte ihnen auf, wie sie es besser machen könnten (sollen).
Aber zumindest zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es unseren Spielern noch nicht die Anweisungen gut umzusetzen. Auch wenn diesmal die Tore zeitiger gefallen sind, 45. Spielminute, J. Arnold nach einer Flanke von Bekker und in der 48. Spielminute Bekker selber, konnte man mit dem Spiel nicht so recht zufrieden sein, sicher waren auch die relativ zeitigen Auswechslungen ein Beleg dafür, so kam in der 50. Minute Vebi Shanaraj für G. Buthig, in der 57. Minute Cil für Arnold und in der 60. Minute Gerth für Dradzdauskas.
Besonders die Einwechslung von V. Shanaraj machte sich nun positiv bemerkbar, ging doch jetzt auf der linken Seite ganz anders die Post ab und mehrere Flanken und Eckbälle von Vebi sorgten für Gefahr und seine Dribblings in den Strafraum der Leutzscher ebenso. In der 62. Minute konnte dann D. Tako auf 6:0 erhöhen. Nach einen tollen Solo von V. Shanaraj in der 68. Minute konnte dieser nur auf Kosten eines Fouls gebremst werden, den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst und sicher. Im übrigen konnte ich für die Leutzscher keine nennenswerte Chance notieren. Was bei den Leutzschern positiv zu erwähnen war, ist die aufopferungsvolle Abwehrarbeit und der herausragende Torhüter, der unseren Jungs aber bestimmt 5 oder 6 klare Chancen durch tolle Reaktionen und Paraden abkaufte. Das letzte Tor, das 8:0 für unsere Jungs, markierte dann Philipp Gerth wiederum durch Strafstoss, dies war zwei Minuten vor Ende der Spielzeit.

Fazit: Absolut verdienter Sieg, der hätte höher ausfallen müssen, Chancenverwertung von RB war heute nicht gut, wo man oft einfacher spielen konnte, machten es unsere Jungs kompliziert oder ungenau, versuchten es mit langen Bällen oder spielte einfach zu spät ab. Die spielerische Harmonie wie sie in den Vorbereitungsspielen z.B. Meuselwitz zu sehen war, ist noch nicht wieder erreicht.

Glückwunsch zum Sieg.

© Ulrich Beyer

22. September 2012
zur Originalquelle


Klarer Auswärtssieg im Stadtderby – 8:0-Erfolg gegen Leipzig Leutzsch

Die B-Junioren dominieren das Spiel und gewinnen auch die zweite Partie der neuen Saison / 7 verschiedene Torschützen / Bekker trifft doppelt

Unsere U16 gewann ihr erstes Auswärtsspiel der noch jungen Saison deutlich mit 8:0 im Stadtderby gegen die SG Leipzig Leutzsch und bleibt damit auch im zweiten Spiel ohne Gegentor und Punktverlust.

Bis zur 14. Minute hielt die Abwehr der SGLL, dann schossen Pascal Bekker (14.), Timmy Weber (22.) und Alexander Vogel (32.) den 3:0-Pausenstand heraus. Nach dem Seitenwechsel münzten die Roten Bullen ihre vielen Chancen in fünf weitere Tore um und schraubten das Ergebnis durch die Treffer von Jonas Arnold (45.), Bekker (49.), Dominic Tako (62.), Vebija Shanaraj (69.) und Philipp Gerth (80.) zum 8:0-Endstand nach oben.

Ausführlicher Spielbericht:

Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf ein Tor und unsere Jungs drückten die Gastgeber tief in deren Hälfte. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Defensive der Leutzscher dem Dauerdruck nicht mehr standhalten konnte. In der 14. Minute schoss Pascal Bekker nach einem Freistoß von Alexander Vogel schließlich das 1:0.

In der Folge versäumten es die B-Junioren, weitere Tore nachzulegen. Vor allem der Schlussmann der SGLL verhinderte mit einigen starken Paraden vorerst einen größeren Rückstand. Im ersten Spielabschnitt sorgten aber Timmy Weber (22.) und Vogel (32.) doch noch für eine komfortable Drei-Tore-Führung.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wollte unsere U16 nun ihre Möglichkeiten besser nutzen und ging noch entschlossener in die Partie. Mit mehr Tempo in den Aktionen und weniger Ballkontakten sollten die sich bietenden Räume überbrückt werden, was auch phasenweise gut umgesetzt wurde. Schnell schraubte unsere Elf das Ergebnis durch Jonas Arnold (45.), Bekker mit seinem zweiten Tor (49.) und Dominic Tako (62.) auf 6:0 nach oben.

Zwei verwandelte Elfmeter durch Vebija Shanaraj (69.) und Philipp Gerth (80.) waren der Schlusspunkt in diesem doch sehr einseitigen Spiel. Trotz des deutlichen Ergebnisses zeigte Leutzsch eine gute Einstellung, kämpfte fair und gab sich nicht auf.

Fazit:
Es war ein hochverdienter Sieg unserer U16 im Stadtderby. Mit diesem klaren Dreier schieben sich die Roten Bullen auf Platz drei der Tabelle, punktgleich mit dem Spitzenduo Torgau und der SF Delitzsch/Krostitz/Löbnitz.

© RB Leipzig

24. September 2012
zur Originalquelle